11.06.2018 07:51
Quelle: schweizerbauer.ch - dha
Bern
Wo Mechaniker ausgebildet werden
Nach dem Spatenstich im Jahr 2016 wird das neue Bildungszentrum in Aarberg BE am 22. und 23. Juni eröffnet. Wir durften bereits vor der offiziellen Eröffnung das Kompetenzzentrum von AM Suisse begutachten.

In Aarberg werden nicht nur Landmaschinen-, Baumaschinen- und Motorgerätemechaniker und Hufschmiede ausgebildet, sondern auch Weiterbildungen für Metallbauer und Mechaniker finden statt.

Zu wenige Fachkräfte

Das Bedürfnis nach Fachkräften ist in dieser Branche gross: Mehr als die Hälfte der Betriebe beklagen, dass sie nicht genügend gut ausgebildete Arbeitskräfte für ihr Unternehmen finden. 4700 Kursteilnehmerinnen und teilnehmer besuchen pro Jahr eine Ausbildung in Aarberg.

Dieser Standort liegt  nahe der Sprachgrenze. Deswegen bietet das Ausbildungszentrum die Ausbildungsgänge in beiden Landessprachen an. Das Zentrum feiert nebst der Eröffnung auch das 50-Jahr-Jubiläum.

Neue Räume

Im neu gebauten Hauptgebäude befinden sich die Schweisserei, flexibel nutzbare Theorieräume, Büros und Lagerräume. Im ebenfalls neuen Nebengebäude werden die zwei Schulungseinheiten mit den grössten Lärmemissionen in praxisnaher Infrastruktur untergebracht, dazu gehört unter anderem ein Motorprüfstand.

Bei der Neugestaltung wurde auf die flexible Nutzbarkeit Wert gelegt. So kann zum Beispiel die Schweisserei komplett zur Seite geschoben werden, sodass die Räumlichkeiten für andere Schulungszwecke benutzt werden können.

Im Auftrag ausbilden

Im neuen Bildungszentrum finden auch Schulungen im Auftrag von Dritten statt. So lässt zum Beispiel ein grosser Landmaschinenimporteur seine Fachkräfte in Aarberg BE ausbilden. Zudem können externe Organisationen die Räume für ihre jeweiligen Zwecke mieten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE