19.12.2017 10:57
Quelle: schweizerbauer.ch - big
IP-Suisse
7,4 Millionen für IPS-Getreidebauern
Frohe Kunde zu Weihnachten: Für die rund 4500 IP-Suisse-Weizen-, -Roggen- und -Raps-Produzenten werden für die Ernte 2017 rund 7,4 Mio. Franken Prämien ausgeschüttet.

«Diese vergelten die Mehraufwände für ihre umweltschonende, ganzheitlich nachhaltige Landwirtschaft», schreibt die Produzentenorganisation in einer Mitteilung. Der Prämienbetrag komme dank der hohen Nachfrage nach IP-Suisse-Mehl durch Migros/Jowa, Hiestand, Naturel-Bäckereien, Fortisa/McDonald’s, Fredy’s und weitere Abnehmer zustande und werde durch diese finanziert. Die IP-Suisse bedankt sich dafür bei den Marktpartnern. 

2017 erwies sich an den meisten Standorten als gutes Getreidejahr. Die Sorten der Klasse Top Q konnten ihren Anteil weiter steigern. Die hohen Prämien für die Hochqualitätssorten Lorenzo, Molinera und Runal erlauben auch hier eine wirtschaftlich konkurrenzfähige Produktion. Zusammen mit den IP-Suisse-Mischungen besteht weiterhin eine hohe Nachfrage danach.

Damit die gute Nachfrage nach IP-Suisse-Getreide auch 2018 quantitativ und qualitativ sichergestellt werden kann, sucht die Labelorganisation zusätzliche Getreideproduzenten. Interessierte Bauern können sich bei der Geschäftsstelle melden (Tel. 031 910 60 00 oder E-Mail getreide@ipsuisse.ch).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE