12.02.2018 16:55
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Bio-Champignons: Absatz steigt
Die Nachfrage nach Bio-Champignons hat in den letzten Jahren zugenommen. Dieses Angebot ist seit Dezember nun um Bio-Champignons aus Schweizer Produktion erweitert worden.

Der durchschnittliche Wochenabsatz ist seit 2015 gestiegen und erreichte im November 2017 mit 11,3 Tonnen einen neuen Höchstwert, wie der BLW-Fachbereich Marktanalyse im aktuellen Marktbericht Bio schreibt. Zudem wurden von Januar bis November 2017 mit 439 Tonnen fast doppelt so viel Bio-Champignons verkauft wie 2 Jahre zuvor.

Im selben Zeitraum stieg der Marktanteil der Bio-Ware von 4,6 auf 9,1 Prozent. Seit letztem Jahr sind neu auch Schweizer Bio-Champignons auf dem Markt. Eine Analyse der Preise von weissen Champignons im klassischen Detailhandel zeigt, dass die Preisdifferenz zwischen biologisch und konventionell produzierten Champignons von Januar 2015 bis November 2017 bei durchschnittlich 7.4 % lag. Dies ist im Vergleich zu Gemüse und Früchten, schreiben die Marktexperten des BLW. Der Grund für diesen geringeren Unterschied ist der hohen Anteil an Importen von Bio-Champignons. 

Mit den neuen Schweizer Bio-Champignons (weiss und braun) hat sich das Gefüge verändert. Schweizer Bio-Pilze realisieren im Detailhandel höhere Preise als die ausländischen Produkte. Der durchschnittliche Preis für Bio-Champignons lag Anfang Januar bei 15.65 Fr./kg und lag damit rund 24 % höher als der Preis für konventionell produzierte Champignons.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE