29.06.2015 13:52
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Getreidemarkt
Brotgetreide: Richtpreise unverändert
Die Mitglieder der Branchenorganisation Swiss Granum konnten sich auf unveränderte Richtpreise beim Brotgetreide einigen. Der Preis für Brotweizen der Klasse TOP beträgt 52 Fr./dt, für Klasse I 50 Fr./dt und für Klasse II 49 Fr./dt.

„Die Beibehaltung der letztjährigen Ernterichtpreise ist das Bekenntnis aller Marktpartner zur einheimischen Produktion und Verarbeitung und damit zur Versorgung der Schweizer Bevölkerung mit Schweizer Brot aus Schweizer Getreide und Schweizer Mehl“, teilte die Kommission „Markt-Qualität Getreide“ von Swiss Granum am Freitag mit. Es bestünden aber Unsicherheiten, die die Marktpartner vor „grosse“ Herausforderungen stellen würden. Der zunehmende Import von Getreideprodukten sowie die Aufhebung des Euromindestkurses wurden vonseiten der Verarbeiter als Gefahr für die hiesige Branche genannt.

Einig waren sich die Akteure, dass die Anbaubereitschaft der Bauern aufrechterhalten werden müsse. Mit dem Beibehalten der Richtpreise bekenne sich die gesamte Wertschöpfungskette zur einheimischen Produktion und Verarbeitung von Brotgetreide, heisst es weiter. Am 26. Juni konnte einigte sich die Kommission auf folgende Richtpreise: Weizen der Klasse TOP 52.- je dt, für Klasse I  50.-/dt, für Klasse II 49.-/dt und für Weizen der Klasse III 45.-/dt. Der Ernterichtpreis für Biskuitweizen beträgt 49.-/dt, für Roggen 40.-/dt und für Dinkel 56.-/dt.

Im Jahr 2013 konnte sich die Branche auf keine Richtpreise einigen. Im vergangenen Jahr klappte es indes wieder. Auch in den Jahren 2007, 2008 und 2010 wurden keine Richtpreise festgelegt. Richtpreise sind nicht zu verwechseln mit den ausbezahlten Marktpreisen. Die Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen der Ernte 2015 wurden bereits im April erhoben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE