8.04.2018 06:01
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr/blu
Milchmarkt
Coop erweitert Heumilch-Sortiment
Beim Grossverteiler Coop wird nächste Woche das Sortiment an Heumilch-Produkten vergrössern. Coop startete im November 2016 in 61 Filialen den Verkauf von Voll- und Drinkmilch unter dem Heumilch Label. Nun gibt es die Produkte in der gesamten Schweiz zu kaufen.

Heumilch ist im Trend. Nun springe auch Coop auf den Zug auf und lanciere am Montag die neue Eigenmarke «Heumilch», berichtet "Blick.ch".  Im Laden kostet der Liter Heumilch 1.80 Franken. Zum Vergleich: Den Liter Pastmilch gibts für 1.55 Franken, den Liter Naturaplan Bio Milch für 1.80 Franken.

Die Käsespezialitäten, Rahm und Anke aus Heumilch sind ab kommender Woche national in den Regalen der grösseren Coop-Supermärkten erhältlich. Sie tragen das Gütesiegel des Vereins Heumilch. Die Produzenten bekommen aktuell 73 Rappen pro Kilo Milch. Das sind mindestens 5 Rappen mehr als für konventionelle Milch.

Am 14. Juli 2016 wurde der Verein Heumilch Schweiz aus der Taufe gehoben. Heumilch wird ohne Silofutter produziert. Die Kühe fressen hauptsächlich Gras und Heu. Bis 2020 möchte der Verein rund 100 Millionen Kilo produzieren. In den ersten zehn Monaten nach der Lancierung haben 150 Produzenten rund 12 Millionen Liter Heumilch abgeliefert.

Anforderungen Heumilch-Produzenten

Folgende Punkte müssen bei der Heumilch-Produktion eingehalten sein:
• Keine Herstellung und Verfütterung von Silofutter auf dem ganzen Betrieb
• Keine Produktion, Lagerung oder Verkauf von Rundballen jeder Art in Folie
• Raus-Programm gemäss Anforderungen des Bundes (Übergangsfrist bis 2017)
• GMF gemäss Anforderungen des Bundes
• Keine Verfütterung von Küchen-, Garten- und Obstabfällen Kartoffeln und Harnstoff sowie Nebenprodukten der Lebensmittelindustrie (Ausnahme: Trockenschnitzel der Zuckerindustrie und Eiweissfuttermittel aus der Getreideverarbeitung im trockenen Zustand) 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE