14.02.2014 13:32
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Detailhandel
Coop wird Mitglied bei Einkaufsgemeinschaft Core
Coop hat zusammen mit drei anderen europäischen Detailhandelsunternehmen die «strategische Allianz» Core gegründet. Dabei handelt es sich um die Nachfolgeorganisation der früheren Einkaufsgemeinschaft Coopernic, mit dem Unterschied, dass das französische Unternehmen Leclerc nicht mehr dabei ist.

Detailhandelsunternehmen gehen solche Einkaufsgemeinschaften ein, um dank höherer Einkaufsmengen tiefere Beschaffungspreise zu erhalten. Weshalb die frühere Coopernic aufgelöst wurde und eine neue Einkaufsgemeinschaft ohne den französischen Detailhändler gegründet wurde, wurde von Seiten der Unternehmen nicht mitgeteilt.

Wie schon in der Vorgängerorganisation sind neben Coop die belgische Colruyt, die italienische Cona und die deutsche Rewe Group Mitglieder der Einkaufsgemeinschaft. Die neue Allianz habe ihren Sitz Brüssel und die Rechtsform einer belgischen Genossenschaft, teilte Coop am Freitag mit.

Der kumulierte Umsatz der vier unabhängigen Handelsunternehmen habe im Geschäftsjahr 2013 rund 88 Mrd. Euro (108 Mrd. Fr.) betragen, heisst es weiter. Dies entspreche einem Marktanteil von rund 6,7 Prozent. Die Allianz ist in 18 Ländern Europas präsent, in denen die vier Unternehmen insgesamt 20'000 Einkaufsmärkte betreiben.

Zum Präsidenten der Allianz haben die Unternehmen Alain Caparros, Chef der deutschen Rewe Group, ernannt. Geschäftsführer wird Gianluigi Ferrari. «Durch den gemeinsamen Einkauf wollen wir allen unseren Kundinnen und Kunden noch bessere Preise bieten», wird Caparros in der Medienmitteilung zitiert. Für Coop sitzen Konzernchef Joos Sutter und Philipp Wyss, Leiter Beschaffung, im Verwaltungsrat von Core.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE