6.02.2020 08:43
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Fleischmarkt
D: Fleischproduktion rückläufig
In Deutschland wurden letztes Jahr 59,7 Millionen Nutztiere (ohne Geflügel) geschlachtet. Die Fleischproduktion sank um 1,4 Prozent.

Mit 55,1 Millionen geht der grösste Teil der Schlachtungen auf die Schweine zurück, wie das Statistische Bundesamt Destatis mitteilt. Die Zahl der geschlachteten Schweine nahm um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab. Um 2,7 Prozent gestiegen ist mit 3,3 Millionen die Zahl nach Deutschland importierter und dort geschlachteter Schweine. Insgesamt wurden 5,2 Millionen Tonnen Schweinefleisch produziert.

Mit 3,5 Millionen Tieren ist die Anzahl der geschlachteten Rinder leicht um 0,8 Prozent gestiegen. Die Schlachtmenge lag bei 1,1 Millionen Tonnen Rindfleisch. Das Geflügelfleisch legte mit 1,6 Millionen Tonnen um 0,8 Prozent zu. Zwischen 2009 und 2019 ist die Menge an Geflügelfleisch um 22 Prozent gestiegen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE