20.01.2014 07:24
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/sda
Detailhandel
Denner steigert Umsatz um 1,5 Prozent
Der zur Migros gehörende Discounter Denner hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 1,5 Prozent auf 2,86 Mrd. Fr. steigern können. Besonders stark gewachsen sind dabei die Umsätze in Franchisebetrieben und den kleinen Stadtfilialen mit ausgedehnteren Öffnungszeiten.

In diesen unter den Marken Denner Satelliten respektive Denner Express geführten Läden wurde im Vergleich zu 2012 ein 2,7 Prozent höherer Umsatz erzielt. Insgesamt gibt es 467 Denner-, 312 Denner-Satelliten- und 12 Denner-Express-Läden. 2013 standen 20 Ladenschliessungen 23 Neueröffnungen gegenüber, wie es in einer Mitteilung vom Montag hiess.

Zum Umsatz im Berichtsjahr haben die Filialbetriebe von Denner 2‘21 Mrd. Fr. beigetragen (1,1%). Das Wachstum bei den Denner Satelliten und Denner Express lag bei 2,7%, der Umsatz ist auf 667 Mio. Fr. (+2,7%) gewachsen. Insgesamt verzeichnete die Migros-Tochter 2013 1,4 Prozent mehr Kaufvorgänge in den Filialen als im Vorjahr.

Das Sortiment von Denner wurde um -0,4% günstiger. Bereinigt beträgt das reale Wachstum +1,9%. Und Denner will die Preise teilweise weiter senken. So soll mittels Paralellimporte Druck auf die Lieferanten erzeugt werden. Jüngstes Beispiel sind die Importe von Coca-Cola aus Tschechien. CEO Mario Irminger lässt sich im Communiqué von Montag wie folgt zitieren: „Wir nehmen unseren Auftrag ernst und kämpfen wenn nötig auch mit unkonventionellen Mitteln für tiefere Preise in der Schweiz.“

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE