28.04.2015 06:42
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Früchte
Detailhandel: Apfel bleibt Nummer 1
Äpfel und Bananen sind nach wie vor die beliebtesten Früchte in der Schweiz. Im Detailhandel wurden vergangenes Jahr über 63'000 Tonnen Äpfel und gut 60'000 Tonnen Bananen verkauft. Bei den Umsätzen wurde bei den Erd- und Himbeeren das grösste Plus beobachtet.

Auf Platz drei folgen Orangen mit knapp 36'000 Tonnen, dahinter finden sich Mandarinen, Trauben und Birnen. Das geht aus dem Marktbericht «Früchte und Gemüse» hervor, den das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Montag veröffentlichte.

Die verkaufte Menge bei den Bananen und Erdbeeren legte im Vegleich zu 2013 um 2%, bei den Zitronen gar um 4,3%, bei den Mandarinen und Clementinen um 4% und bei den Birnen um 0,9% zu. Ein Verkaufsminus gegenüber 2013 wurde bei den Äpfel (–3,5%), den Orangen (-11,2%), den Trauben (–12,2%), den Nektarinen (–6,1 %) und den Zuckermelonen (–10%) beobachtet.

Mit dem Verkauf von Äpfeln setzte der Schweizer Detailhandel vergangenes Jahr 209 Millionen Franken um, mit dem Verkauf von Bananen 159 Millionen Franken. Mit 116 Millionen Franken lagen die Erdbeeren 2014 an dritter Position, im Jahr 2013 lagen sie auf dem vierten Rang. Einem Umsatzanstieg von 12,4 Prozent wurde bei den Himberren beobachtet. Mit einem Umsatz von 51 Millionen liegen diese neu auf dem neunten Rang.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE