8.09.2018 08:25
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Milch
Deutschschweizer kaufen mehr Milch
Der Pro-Kopf-Konsum von Milchprodukten der letzten 10 Jahre beträgt 21,3 Kilo. Der Konsum von Milchprodukten variiert nach Einkommen, Wohnregion und Haushaltsstruktur.

Gemäss einer Mitteilung des Fachbereichs Marktanalyse des BLW schwankt der Konsum von Milchprodukten nach Anzahl Personen in den Haushalten. Eine 12-Monats-Auswertung (Juli 2017 bis Juni 2018) des Haushaltspanels von Nielsen ergab, dass Haushalte mit drei oder mehr Kindern deutlich mehr und billigere Milchprodukte konsumieren, als jene mit einem Kind. Haushalte mit mehreren Kindern konsumierten im Berichtszeitraum 37 Kilo Käse (zu 13,71 Fr./kg) und Haushalte mit einem Kind hingegen 27,8 Kilo (zu 14,28 Fr./kg). 

Laut Mitteilung erhöht sich der Konsum mit zunehmendem Einkommen. So konsumieren Haushalte mit einem Einkommen über 110'000 Franken mehr Milchprodukte aus dem Hochpreissegment. Haushalte mit geringem Wohlstand kaufen relativ grosse Mengen an günstigen Milchprodukten. Konsum-Unterscheide gibt es auch in der Landesgegend und den Sprachregionen. Haushalte in ländlichen Gebieten konsumieren mehr Milchprodukte als jene in urbanen Gebieten. Im Durchschnitt konsumierten ländliche Haushalte im Berichtszeitraum 90,6 Liter Milch und 26,6 Kilo Käse. In Urbanen waren es 72,7 Liter Milch und 22 Kilo Käse.

Ausserdem konsumieren Deutschschweizer mehr Milch als Westschweizer (85,3 Liter gegenüber 56 Liter pro Haushalt). Auch der Käse-Konsum liegt bei den Deutschschweizern höher (23,9 Kilo gegenüber 22,2 Kilo pro Haushalt).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE