13.10.2016 09:10
Quelle: schweizerbauer.ch - big
Fleischmarkt
Die Köpfe hinter den Importen
Vor einigen Wochen geriet der Proviande-Verwaltungsrat bezüglich der mportbeschlüsse für Kuhfleisch in die Schlagzeilen. Doch wer sind eigentlich die Verwaltungsräte? Wir stellen die Mitglieder vor.

Monatlich beschliessen die zwölf Mitglieder des Proviande-Verwaltungsrats und ihr Präsident über die Fleischimporte der nächsten Wochen. Je sechs Vertreter der Produzenten und der Vermittler und Verwerter müssen sich auf die Importmengen einigen. Können sie dies nicht, hat der Präsident den Stichentscheid.

Massvolle Importe

Dass es Importe von Geflügelfleisch, Lammfleisch, Nierstücken oder Pferdefleisch braucht, ist unbestritten. Die Inlandproduktion vermag hier die Nachfrage nicht zu decken. Es sollen aber immer nur so viele Tonnen bewilligt werden, dass die Inlandproduktion nicht dadurch konkurrenziert wird.

Kürzlich geriet der Proviande-Verwaltungsrat ins Visier, als der Kuhpreis innert weniger Wochen um 1.20 Fr./kg SG fiel (oder laut Gerüchten von einigen Abnehmern in Absprache gesenkt wurde). Der Verwaltungsrat musste danach einen Importentscheid für den September fällen. Er beschloss nach dem Preissturz richtigerweise keine Kuhfleischimporte.

Wer sind die Mitglieder?

Auf der Grafik zeigt der «Schweizer Bauer» auf, wer die Personen im Proviande-Verwaltungsrat sind und in welchen anderen Firmen und Verbänden sie tätig sind.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE