31.01.2017 16:11
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Emmi
Emmi engagiert neuen Marketingchef
Die Marketingabteilung von Emmi wird ab Mitte Juni von Thomas Morf geleitet. Der 42-Jährige stösst von Mitbewerber Danone zum Milchverarbeiter. Sein Vorgänger Robin Barraclough hat die Leitung der Division Emmi Europe übernehmen. Dies sei keine Degradierung, betont Emmi.

Thomas Morf sei ein ausgewiesener Spezialist mit mehr als 16 Jahren Erfahrung in führenden Marketing- und Managementfunktionen in der Konsumgüterindustrie, schreibt Emmi am Dienstag in einem Communiqué.

Morf seit 2007 bei Danone

Seine Karriere startete der Schweizer bei Procter&Gamble im Jahr 2000. Sieben Jahre später wechselte er zu Danone. Beim französischen Milchverarbeiter war er in München, Paris und Johannesburg tätig, unter anderem als globaler Marketing Direktor Innovationen. Derzeit ist er Geschäftsführer einer der drei Geschäftseinheiten von Danone im südlichen Afrika. Er führt dort Mayo Dairy. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter und hat eine Jahresproduktion von 17‘000 Tonnen oder rund 70 Millionen Bechern.

Thomas Morf studierte an der Hochschule St. Gallen Wirtschaft mit Vertiefung Internationales Management. Der Familienvater wird seinen Wohnsitz in die Schweiz verlegen. Morf wird Mitglied der Konzernleitung werden. Seine Aufgabe ist es, die Markenkonzepte von Emmi zu stärken und einen «wesentlichen Beitrag» zum internationalen Wachstum der Gruppe zu leisten.

Barraclough weiterhin Mitglied der Konzernleitung

Sein Vorgänger, Robin Barraclough, leitet seit dem 1. Januar 2017 die Division Emmi Europe. «Dass Robin Barraclough nach sieben Jahren als Marketingleiter einen weiteren Entwicklungsschritt innerhalb der Emmi Gruppe macht, ist für das Unternehmen ein Gewinn. Insbesondere deshalb, weil er bei früheren Arbeitgebern bereits Erfahrungen in internationalen Positionen gesammelt hat», schreibt Emmi auf Anfrage von schweizerbauer.ch.

Dass Barraclough nicht mehr Marketingchef ist, sei keine Degradierung. «Ein Konzernleitungsmitglied, dass nicht mehr in der Gunst der Entscheidungsträger stünde, würde bei Emmi nicht einfach in eine andere Position verschoben», teilt das Unternehmen weiter mit.

Er sei nach wie vor Mitglied der Konzernleitung von Emmi und habe als Leiter der strategisch wichtigen Division Europa eine sehr verantwortungsvolle Position inne, betont Emmi. Dass Emmi trotz grossen Währungsnachteilen Markenprodukte wie Caffè Latte international erfolgreich vermarkten könne, sei zu guten Stücken Robin Barraclough als Marketingleiter zu verdanken. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE