8.01.2013 06:02
Quelle: schweizerbauer.ch - Reto Blunier
Milchmarkt
Emmi erwirbt Mehrheitsbeteiligung an niederländischem Milchproduktehändler
Der Schweizer Molkereikonzern Emmi übernimmt per 1. Januar 2013 eine 70 Prozent-Beteiligung am niederländischen Ziegen- und Schafmilchproduktehändler AVH Dairy Trade BV. Damit wollen die Luzerner ihre Position in diesem Nischenmarkt stärken.

Emmi baut sein Auslandsgeschäft weiter aus. Nun wurde das Unternehmen in den Niederlanden fündig. Man wolle mit der Mehrheitsbeteiligung (70 Prozent) die Position im internationalen Ziegen- und Schafmilchproduktemarkt verstärken, teilt das Innerschweizer Unternehmen am Montagabend per Communiqué mit.

Käse, Milchpulver und Proteinkonzentrate

AVH Dairy Trade mit Sitz in Bergen ist gemäss Emmi ein führender Anbieter in diesem Segment, mit den Schwerpunkten Käse, Milchpulver und Proteinkonzentrate. Ausgeführt werden die Produkte in die EU, USA sowie nach Asien. AVH vertreibt auch Bioprodukte aus Kuhmilch.

2012 setzte die AHV Dairy Trade 20 Millionen Euro (16 Millionen Franken) um. Seit dem 1. Januar 2013 ist sie ein Tochterunternehmen von Emmi Nederland. Über die Höhe des Kaufpreises wurde stillschweigen vereinbart.

2012 Beteiligungen in Spanien, Frankreich und Italien erhöht

Bereits im Sommer 2012 hatte Emmi Beteiligungen an europäischen Molkereiunternehmen erhöht. Anfang August wurde jene am italienischen Frischkäse- und Mozarellaproduzenten Venchiaredo von 10 auf 26 Prozent aufgestockt. Eingestiegen war Emmi im Jahre 2010.

Anfang Juli 2012 wurden die Beteiligungen an Kaiku Corporación Alimentaria in San Sebastián (Spanien) und an Diprola S.A.S in Avignon (Frankreich) auf über 60 Prozent erhöht. Kaiku (Umsatz 2011: 278 Mio. Euro) ist gemäss Emmi mit regionalen Marken im Norden Spaniens sowie mit laktosefreier Milch und kalten Kaffeegetränken im Markt vertreten und erwirtschaftet die Hälfte des Umsatzes im Ausland. Der Luzerner Milchverarbeiter ist 2005 bei Kaiku eingestiegen.

Diprola (Umsatz 2011: 80 Mio. Euro) ist stark in der Verpackung und Distribution von Käse aus Frankreich, der Schweiz und Italien engagiert. Zudem vertreibt diese Dessertprodukte der italienischen Emmi-Tochter A-27. Die Innerschweizer halten seit 2010 eine Beteiligung an Diprola.

Auslandumsatz soll auf 50 Prozent steigen

Mitte Oktober beteiligte sich die Emmi-Tochter Molkerei Biedermann in Bischofszell TG mit 24 Prozent an der ostdeutschen Gläsernen Molkerei. Sowohl die Molkerei Biedermann wie die Gläserne Molkerei sind auf Bio-Produkte spezialisiert. Mit der Beteiligung will Emmi seine Position im wichtigen Markt Deutschland und insbesondere im stark wachsenden Bio-Markt ausbauen. Die Gläserne Molkerei verarbeitet rund 100 Millionen Liter Biokuhmilch pro Jahr und setzte 2011 80 Millionen Euro um.

Emmi leitete die Internationalisierung vor einigen Jahren ein, weil in der Schweiz das Wachstum begrenzt ist. Mittelfristig soll der Umsatzanteil des Auslandgeschäfts auf 50 Prozent erhöht werden. Zurzeit beträgt dieser rund 30 Prozent.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE