30.08.2019 09:11
Quelle: schweizerbauer.ch - awp/blu
Chile
Emmi stärkt Chile-Geschäft
Der Milchverarbeiter Emmi verstärkt seine Präsenz in Lateinamerika. Die chilenische Tochter Surlat soll mit dem Mitbewerber Quillayes zusammengeschlossen werden und danach unter dem Namen Quillayes Surlat auftreten.

Die neu gegründete Firma werde zur Nummer vier im chilenischen Milchmarkt mit einem kombinierten Umsatz von rund 170 Millionen Franken.

Beteiligung über Kaiku

Die Emmi-Tochter Kaiku werde mit 51,5 Prozent die Mehrheit an der neuen Firma halten. Die Übernahme unterliege der Genehmigung durch die lokale Wettbewerbsbehörde, wie es in einer Mitteilung vom Freitag weiter heisst.

Emmi hält eine Mehrheitsbeteiligung an der spanischen Kaiku Gruppe und war bisher in Chile mit der lokalen Gesellschaft Surlat am Markt. Emmi hält 73,5 Prozent der Aktien von Kaiku und wird folglich mit 37,8 Prozent an Quillayes Surlat beteiligt sein.

Zwei Produktionsstandorte

Quillayes sei eine traditionsreiche, innovative Marke mit stabiler Marktposition. Die Firma produziert an zwei Standorten Käse, Jogurt, Butter und Rahm. Vor allem im Käsemarkt, insbesondere bei Frisch- und Weichkäse sowie Spezialitätenkäse, habe sich Quillayes eine solide Marktposition erarbeitet.

Aber auch in anderen Segmenten sowie im Vertrieb von importierten Markenartikeln ist das Unternehmen gut etabliert. Wichtige Segmente von Surlat sind dagegen UHT-Milch und weitere Milchprodukte, speziell im laktosefreien Bereich. Quillayes erreichte 2018 einen Umsatz von rund 70 Millionen Franken und Surlat einen solchen von 100 Millionen Franken.

Riedener: Neue Potenziale

«Der Zusammenschluss stärkt die Präsenz von Emmi in Chile, bekräftigt unser Engagement in Lateinamerika und eröffnet neue Potenziale», sagt Urs Riedener, CEO von Emmi. Im Vergleich mit anderen Ländern in Lateinamerika sei die Wirtschaftslage in Chile stabil. Die Regierung verfolge einen wirtschaftsfreundlichen Kurs.

Mit dem Ausbau in Chile wird die Strategie, den Ausbau des Auslandsgeschäft, gestärkt. Ein Teil des angestrebten Wachstums will Emmi in Wachstumsmärkten erwirtschaften – so beispielsweise in Lateinamerika. Mit der Beteiligung an der mexikanischen Mexideli und der Beteiligungserhöhung an der brasilianischen Laticínios Porto Alegre Indústria e Comércio S.A. verfügt der grösste Schweizer Milchverarbeiter nach eigenen Angaben bereits über relevante Marktpositionen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE