6.10.2014 07:47
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Emmi
Emmi verkauft Joghurthersteller
Der grösste Schweizer Milchverarbeiter hat beschlossen, seine italienische Tochterfirma Trentialatte zu veräussern. Käufer des Unternehmens ist die Livia Gruppe. Emmi musste aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Lage Wertberichtigungen bei Trentinalatte vornehmen.

Die Lage auf dem italienischen Joghurtmarkt sei unbefriedigend, schrieb Emmi in einer Medienmitteilung anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen Ende August. Emmi musste bei Trentinalatte Wertberichtigungen vornehmen. Diese fielen mit 38,5 Mio. Fr. hoch aus, der Reingewinn ist um 76 Prozent auf 9,8 Mio. Fr. gefallen. Die Luzerner behielten sich in der Folge vor, alle Optionen zu prüfen. Emmi hatte die Trentinalatte mit Sitz in Roverè della Luna im Juli 2006 übernommen, mit dem Ziel, ein starkes Standbein im Joghurtgeschäft in Italien aufzubauen. Als Kaufpreis wurden von Analysten ein Betrag von 30 Mio. Fr. genannt. 2013 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von umgerechnet 43 Mio. Franken, wie Emmi-Sprecherin Sibylle Umiker auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Nun haben sich die Innerschweizer entschieden, die italienische Tochter zu veräussern. Übernommen wird der Joghurthersteller von der Livia Gruppe mit Sitz in München und Wien. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Livia Gruppe einen Investor ausgewählt haben, der das Potenzial der Mitarbeitenden und des Standortes zu würdigen weiss. Livia verfügt über die notwendige Expertise, Trentinalatte in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, äusserst sich Emmi in einem Communiqué von Montag beinahe euphorisch.

Die Livia Gruppe verfügt über ein breites Anlagespektrum in den Bereichen Corporates, Immobilien, Kunst und Landwirtschaft. So besitzt Livia eine grosse Obstfarm in Mazedonien, eine Olivenfarm in der Toskana sowie eine kleinere Angus-Herde im Frankenland (D). Das Unternehmen des Financiers Peter Löw ist auf Beteiligungen an angeschlagenen Firmen spezialisiert.

Dem Verkauf müssen die Gemeinde und die Provinz zustimmen. Über die Höhe des Kaufpreises wurden keine Angaben gemacht.

Auch nach dem Verkauf von Trentinalatte bleibt Emmi in Italien aktiv. Neben den Exporten aus der Schweiz ins südliche Nachbarland gehören Emmi die beiden italienischen Desserthersteller A-27 und Rachelli. Diese beiden Töchter seien in einem spezialisierteren Geschäft tätig, verfügten über höhere Exportanteile und stünden nicht zur Disposition, hiess es.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE