8.05.2019 17:24
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Kartoffeln
Erste Frühkartoffeln ab Mitte Mai
Bald kommen die ersten Frühkartoffeln aus heimischer Produktion in die Regale. Die nass-kalte Witterung hat das Wachstum gebremst. Der Start mit schalenloser Ware wird ab Mitte Mai erwartet. Die Frühkartoffelfläche wurde gegenüber dem Vorjahr ausgedehnt.

Die Saison begann gut, wie die Sortenorganisation Swisspatat am Mittwoch mitteilt. Das trockene und milde Wetter hat die Pflanzung bereits Mitte Februar erlaubt. Der Höhepunkt der Pflanzungen wurde in der letzten Februarwoche erreicht.

Die Bestände entwickelten sich zu Beginn eher langsam. Das Wetter der vergangenen Tage hat das Wachstum der Frühkartoffeln zudem deutlich gebremst. Trotzdem werden bereits in der kommenden Woche die ersten schalenlosen Erdäpfel geerntet. Schalenlose Ware sind eine Spezialität und daher nur in kleineren Mengen verfügbar. Angebaut werden diese Kartoffeln im Tessin und in der Romandie.

Von grösserer Bedeutung sind aber die vorwiegend schalenfesten Frühkartoffeln aus einheimischer Produktion. Gemäss Swisspatat sollten diese Erdäpfel ab dem 27. Mai in die Regale gelangen. Aufgrund der Erntefrühprognose wird erwartet, dass dann ab Anfang Juni grössere Mengen gleichzeitig auf den Markt kommen könnten.

Da die Frühkartoffelfläche ausgedehnt wurde, sei es wichtig, früh mit der Krautvernichtung und der Abräumung der Flächen zu beginnen, mahnt Swisspatat. «Krautvernichtung und Ernte sind in jedem Fall zwingend mit dem Abnehmer abzusprechen.», heisst es in der Mitteilung weiter.

Preise:

Mitte KW 20 – Mitte KW 24: Fr. 125.15 / 100 kg inkl. MwSt., nicht schalenfest oder vorwiegend schalenfest, Kaliber 30 – 50 mm
ab voraussichtlich Mitte KW 24: Preis wird an Telefonkonferenz festgelegt vorwiegend schalenfest, Kaliber 30 – 60 mm

Das Meldewesen der Schweizerischen Zentralstelle für Gemüsebau (SZG) dient während der diesjährigen Frühkartoffelsaison als wichtiges Hilfsmittel für die Erhebung des Angebots. Swisspatat bittet deshalb alle Frühkartoffel-Produzenten ab Mitte Mai 2019 die krautvernichteten Flächen mit den zugesandten Formularen termingerecht an die zuständige Meldestelle zu übermitteln. Produzenten, die ihre Frühkartoffel-Flächen noch nicht gemeldet haben, sind dringend aufgerufen, sich direkt mit der SZG (Tel. 034 413 70 70) in Verbindung zu setzen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE