26.01.2016 07:39
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Devisen
Euro kratzt an 1.10 Franken-Schwelle
Am Montag Nachmittag gegen 17.00 Uhr hat der Euro kurzzeitig mehr als 1,10 Franken gekostet und hat damit gegenüber der Schweizer Währung im Tagesverlauf um rund 0,22 Prozent zugelegt. Auch gegenüber dem US-Dollar hat der Euro leicht zugelegt.

Damit kletterte die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Schweizer Franken auf den höchsten Stand seit September 2015. Die Auguren, die eine allmähliche Schwächung des Schweizer Frankens prognostizierten, scheinen also vorerst Recht zu bekommen. Bis 18.00 Uhr schwächte sich der Euro jedoch wieder auf den Preis von 1.09 Franken ab.

Am Dienstagmorgen legte der Euro wieder zu. Um 7.30 Uhr kostete der Euro 1.0998 Franken. Gegen 9 Uhr hat der Kurs der 1.10 Franken-Schwelle wieder überschritten. Anschliessend wurde die Schwelle immer wieder unter- respektive überschritten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE