19.07.2015 09:47
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Milchmarkt
GDT-Preisindex für Milchprodukte so niedrig wie noch nie
Am internationalen Milchmarkt hat sich der Abwärtstrend der Preise überwiegend fortgesetzt.

 Bei der Auktion an der internationalen Handelsbörse Global Dairy Trade (GDT) ging es am vergangenen Mittwoch mit den Notierungen der sieben dort gehandelten Standarderzeugnisse mit Ausnahme von Laktose nach unten, wobei die Börse für Butter, Buttermilchpulver und Vollmilchpulver Tiefststände seit der ersten Handelsrunde im Juli 2008 verzeichnete. In der Folge gab der zusammenfassende Preisindex gegenüber der Versteigerung vom 1. Juli um 10,7 % auf ein historisches Tief von 566 Punkte nach; das war bezogen auf den Stand von März dieses Jahres ein Minus von insgesamt fast 40 %.

Bei der jüngsten Handelsrunde standen die Preise für Cheddarkäse am stärksten unter Druck; sie brachen im Durchschnitt aller Liefertermine um 13,9 % auf 2 613 $/t (2 369 Euro/t) ein. Voll- und Magermilchpulver verbilligten sich um 13,1 % auf 1 848 $/t (1 675 Euro/t) beziehungsweise 10,1 % auf 1 702 $/t (1 543 Euro/t). Wasserfreies Milchfett und Butter verloren im Vergleich zur Auktion vor zwei Wochen 10,6 % beziehungsweise 9,5 % an Wert. Dabei erzielte Butter einen Durchschnittspreis von 2 460 $/t (2 230 Euro/t). Für Labkasein und Buttermilchpulver verzeichnete die Börse Rückgänge um 8,0 % und 4,4 %. Allein für Laktose ergab sich ein Preisaufschlag, und zwar von 1,9 %.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE