12.05.2015 09:38
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Hochdorf
Hochdorf: Aktionäre bestätigen Dividendenerhöhung
Der Luzerner Milchverarbeiter Hochdorf kann die Dividende auf 3.70 Fr. erhöhen. An der Generalversammlung folgten die anwesenden 282 Aktionäre sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates. Zudem will das Unternehmen die Babynahrungssparte ausbauen. Der Umsatz soll 2015 auf rund 600 Mio. Fr. steigen.

Es erfolgt damit eine Erhöhung von 0,50 Fr. pro Namenaktien. Die Dividende wird wie in den Vorjahren aus der Kapitaleinlagereserve ausgeschüttet. Die Dividende wird am 15. Mai 2015 ausbezahlt.

Babynahrung und weitere Übernahmen

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, wurde von den Aktionären auch der Jahresbericht, die Konzernrechnung und Jahresrechnung genehmigt. Zudem wurden die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie der Geschäftsleitung entlastet und der Gesamtrevision der Statuten zugestimmt. Insgesamt nahmen daran 282 Aktionäre mit total 541'246 Aktienstimmen teil (68,5 Prozent der Aktienstimmen).

Hochdorf-CEO Thomas Eisenring erläuterte die strategischen Schwerpunkte der Jahre 2015 bis 2019. So soll die Produktepalette im Bereich Baby Care erweitert werden, zudem will das Unternehmen auf eine Vorwärtsintegration setzen. «Wir planen die eigenen Produktmarken zu stärken und halten auch Ausschau nach möglichen Akquisitionsobjekten», erklärte Eisenring.

2016: Rund 600 Mio. Fr. als Umsatz

Mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses habe sich die Ausgangslage im neuen Geschäftsjahr stark verändert. Eisenring zeigt sich zuversichtlich, dass der geplante Umsatz von 580 bis 620 Mio. Fr. im laufenden Geschäftsjahr erreicht wird. Auch an der EBIT-Prognose für das Geschäftsjahr 2015 von 2,8 bis 3% im Vergleich zum Produktionserlös hält Eisenring fest: «Wir sind gut aufgestellt und die eingeleiteten Massnahmen zeigen bereits Wirkung. Die angegebene prozentuale EBIT-Prognose betrachte ich deshalb eher als untere Grenze».

Hochdorf übernahm 2014 eine 60 Prozent-Beteiligung an der Uckermärker Milch GmbH sowie eine 26 Prozent-Beteiligung an der Ostmilch Handels GmbH. „2014 war ein sehr ereignisreiches und wegweisendes Jahr. Mit den zwei Akquisitionen in Deutschland haben wir wichtige Meilensteine für die Zukunft gesetzt“, hielt der Hochdorf-Chef Ende März fest.

Die Gruppe mit Sitz in Hochdorf LU konnte 2014 beim Umsatz und beim Ertrag deutlich zulegen. Mit einem Brutto-Verkaufserlös von 428,7 Mio. Fr. erreichte die Gruppe ein Wachstum von 14 Prozent. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) konnte um 50,3 Prozent auf 27,2 Mio. Fr. erhöht werden. Insgesamt resultiert ein Reingewinn von 16,1 Mio. Fr. (+166,3 Prozent).

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE