11.03.2019 18:38
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Hochdorf-Chef räumt Posten
Bei der Hochdorf-Gruppe herrscht dicke Luft. Der grösste Aktionär, die ZMP Invest AG, will neue Verwaltungsräte installieren. Am Montagabend hat nun Hochdorf-Chef Thomas Eisenring seinen sofortigen Rücktritt verkündet.

Am Freitagabend wurde der Konflikt zwischen dem grössten Aktionär ZMP Invest AG und dem Verwaltungsrat an die Öffentlichkeit getragen. Nach dem die Gespräche zwischen ZMP und dem VR nicht gefruchtet haben, forderte die grösste Aktionärin die Erneuerung des Verwaltungsrates. Konkret will sie am 12. April an der Generalvesammlung Bernhard Merki, Jörg Riboni und Markus Bühlmann installieren.

ZMP hat kein Vertrauen mehr

«Mit der Erneuerung des Verwaltungsrats von Hochdorf will die ZMP Invest AG als grösste Aktionärin ihren Beitrag dazu leisten, die negative Entwicklung beim Unternehmen zu stoppen und Hochdorf wieder auf die Erfolgsstrasse zu führen», heisst es in der Mitteilung von Freitagabend.

Und: «Wir sind aufgrund der Entwicklung in den letzten Monaten zur Überzeugung gekommen, dass der Verwaltungsrat in seiner heutigen Zusammensetzung nicht in der Lage ist, die wachsenden Herausforderungen des Unternehmens zu meistern und gegenüber der Geschäftsleitung die notwendige Führungs- und Aufsichtsfunktion wahrzunehmen», so das vernichtende Urteil vom ZMP-Invest-Präsident Thomas Oehen.

Die ZMP hält 14.5 Prozent der Aktien von Hochdorf. In den vergangenen 12 Monaten ist der Aktienkurs von Hochdorf von knapp 320 Franken auf 136 Franken abgesackt. Hochdorf ist ein wichtiger Abnehmer der Zentralschweizer Milchbauern.

Eisenring will sich in Afrika engagieren

Der Druck auf den Chef der Hochdorf-Gruppe hatte sich mit der Ankündigung von ZMP massiv verstärkt. Und nun gab Thomas Eisenring am Montagabend seinen Rücktritt bekannt. «Ich bin durch meine Familie sehr von Afrika geprägt und möchte mich vermehrt auf diesem faszinierenden Kontinent engagieren», lässt sich Thomas Eisenring in der Mitteilung zitieren.

Es falle im schwer, das Unternehmen als «Architekt der Strategie der Vorwärtsintegration» zu verlassen. «Trotzdem bin ich der Meinung, dass im anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld und in der derzeitigen Veränderungsphase der Hochdorf frische Impulse guttun», so Eisenring weiter.

ZMP kritisiert Übernahmen

«Die teuren Akquisitionen der letzten Jahre bringen nicht die versprochenen Ergebnisse, die Entwicklung des Umsatzes und der Profitabilität entspricht in keiner Weise den Erwartungen, und es ist keine Besserung in Sicht», sagte hingegen die ZMP-Invest zu den Zukäufen der Hochdorf-Gruppe.

Eisenring wird das Unternehmen am Dienstag verlassen. In einer Übergangsphase wird Geschäftsleitungs-Mitglied Peter Pfeilschifter zusätzlich die Führung des Unternehmens übernehmen. Thomas Eisenring steht in den kommenden Monaten der Hochdorf-Gruppe bei Bedarf beratend und für Sonderprojekte zur Verfügung, heisst es in der Mitteilung von Hochdorf.

Die Hochdorf-Gruppe mit Hauptsitz in Hochdorf LU erzielte im 2017 einen konsolidierten Nettoerlös von 600.5 Mio. Fr. Sie ist nach eigenen Angaben eines der führenden Nahrungsmittel-Unternehmen der Schweiz und beschäftigte Ende 2017 695 Mitarbeitende. Zu den Kunden gehören Gross- und Detailhandel. Die Produkte von Hochdorf werden in 90 Ländern vertrieben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE