19.06.2018 18:18
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Hochdorf verkauft Milchwerk
Der Milchverarbeiter Hochdorf trennt sich von seinem Milchwerk in Litauen. Das Milchproteinwerk in Medeikiai wird von einer Investorengruppe übernommen. Der Verkauf erfolgt rückwirkend per Ende Mai.

Das litauische Milchwerk war das Erste in der Europäische Union. Begründet wurde der Kauf des Werkes mit der Schaffung eines Produktionsstandortes im EU-Raum sowie Synergien im Bereich Milchproteine. Die Übernahme erfolgte ab 2010 schrittweise. 

Als Grund für den Verkauf werden wirtschaftliche wie strategische Gründe geltend gemacht. Die aktuell tiefen Proteinpreise am internationalen Markt bei gleichzeitig agrarpolitisch begründeten hohen Milchpreisen in Litauen führten dazu, dass das Werk einer eingehenden Überprüfung unterzogen wurde, teilt das Unternehmen mit. 2017 wurden in Litauen aufgrund der hohen Milchpreise und der tiefen Proteinpreise 20 Prozent weniger Milch und Molke verarbeitet (noch 45.6 Mio. kg).

«Aufgrund der Entwicklung der Hochdorf-Gruppe in den letzten Jahren mit verschiedenen weiteren Akquisitionen und Beteiligungen im EU-Raum wird der strategische Nutzen des Werks heute deutlich tiefer eingeschätzt», heisst es weiter. 2014 übernahm Hochdorf mit der Mehrheitsbeteiligung an der Uckermärker Milch GmbH in Prenzlau (D) ein zweites Werk. Dieses ist gemäss Hochdorf technologisch und volumenmässig auf einem wesentlich höheren Niveau.

Der Verkauf der Hochdorf Baltic Milk UAB erfolgt rückwirkend per Ende Mai 2018 an eine Investorengruppe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf sei eine erste Massnahme zur Reorganisation und Stärkung des Bereichs Dairy Ingredients. Dieser Bereich (Milchpulver und andere Milchingredienzen) ist der grösste Geschäftsbereich von Hochdorf. 2017 steigerte das Unternehmen den Umsatz um 3 Prozent auf 405 Millionen Franken. Der Anteil am Gruppenumsatz liegt bei 67 Prozent.

Die laufende Rechnung wird gemäss Communiqué mit dieser Transaktion auf Stufe EBIT im Umfang von rund 3.2 Mio. Fr. und auf Stufe Reingewinn mit rund 6.2 Mio. Fr. belastet. Der Konzern erwartet für 2018 einen Jahresumsatz von 600 bis 630 Millionen Franken sowie eine Ebit-Marge von 7 bis 7,5 Prozent. Die Hochdorf-Gruppe mit Hauptsitz in Hochdorf erzielte im Jahre 2017 einen Umsatz von 600.5 Mio. Fr.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE