21.08.2014 15:04
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Fleischmarkt
Hohe Fleischpreise setzen Orior zu
Der Lebensmittelproduzent Orior, zu dem unter anderem die Marken Rapelli, Pastinella und Le Patron gehören, haben in der ersten Jahreshälfte die hohen Fleischpreise zu schaffen gemacht. Trotz gestiegenen Umsatzes ist der Gewinn zurückgegangen.

Von Januar bis Juni hat Orio seine Erlöse insgesamt um 1,9 Prozent auf 253,1 Mio. Fr. ausweiten können. Der Betriebsgewinn (EBIT) sank derweil um 8,6 Prozent auf 14,0 Mio. Franken, der Reingewinn um 5,4 Prozent auf 10,6 Mio. Franken, wie Orior am Donnerstag mitteilte.

Trotz striktem Kostenmanagement hätten die sich teilweise auf historisch hohem Niveau bewegenden Rohstoffpreise nicht wettgemacht werden können, begründete das Unternehmen das tiefere Ergebnis. Durchgeschlagen haben die hohen Rohstoffpreise insbesondere auf das Segment Fleischveredelung (Refinement), wo ein erheblicher Rückgang der Marge in Kauf genommen werden musste.

Im Geschäft mit Fertigprodukten (Convenience) machten sich die hohen Fleischkosten zwar auch in einem leichten Margenrückgang bemerkbar, dank eines stärkeren Umsatzwachstums fiel der Gewinn dennoch höher aus als in der ersten Hälfte des letzten Jahres. Wachstumstreiber dabei seien insbesondere vegetarische Produkte und gluten- und laktosenfreie Teigwaren gewesen, so Orior.

Zufrieden zeigt sich das Unternehmen mit der Positionierung seiner Marken: Dank neuer Abnehmer und der konsequenten Bearbeitung der bestehenden Absatzkanäle habe man die Marktanteile halten respektive teilweise ausbauen können.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE