17.10.2019 08:43
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Milchmarkt
Immer mehr Bio-Milch verarbeitet
Zwischen 2014 und 2018 ist die Nachfrage nach verarbeiteter Bio-Milch in der Schweiz stetig gestiegen. Seit März 2019 ist der Preis für Biomilch unter Druck geraten.

Zwischen 2014 und 2018 nahm die Menge an Bio-Milch, die tatsächlich zu Bio-Milchprodukten verarbeitet wurde, kontinuierlich zu, und zwar von 190'522 Tonnen auf 217'435 Tonnen (+14,1 %). Dieser Nachfrageanstieg ging mit einer Steigerung der Bio-Milchproduktion im gleichen Zeitraum einher (+10,6 % auf 245'056 t), wie der aktuelle Marktbericht Bio des BLW-Fachbereichs Marktanalyse zeigt.

Der Anstieg setzt sich im laufenden Jahr fort. So erreichte die Menge verarbeiteter Bio-Milch im April 2019 mit 22'733 Tonnen den höchsten Stand seit Januar 2014. Die Menge entspricht 7,2 % der Gesamtmenge an verarbeiteter Milch.

Das anhaltend hohe Nachfragewachstum bei der Bio-Milch führte zu einem Anstieg des Produzentenpreises. Dieser erhöhte sich auf 82.34 Rp./kg im Jahr 2018, dem höchsten Stand seit 2014, die Preise sind aber saisonalen Schwankungen unterworfen. Der Preis für Nicht-Bio-Milch betrifft zeigt im Betrachtungszeitraum nach unten.

Der Unterschied zwischen dem Produzentenpreis für Bio-Milch und demjenigen für Nicht-Bio-Milch ist folglich grösser geworden und erhöhte sich von 11.68 Rp./kg im Jahr 2014 auf 19.45 Rp./kg im Jahr 2018. Seit März 2019 ist der Produzentenpreis für Bio-Milch jedoch unter Druck. Dieser verzeichnete folglich bis Juli 2019 niedrigere Werte als im Vorjahr.

Die höhere Nachfrage führte zu einer Zunahme der Anzahl Bio-Milchbetriebe. Diese vergrösserte sich zwischen 2016 und 2018 um 9,2%. Die Anzahl der Nicht-Bio-Milch-betriebe nahm im gleichen Zeit-raum um 8,3% ab. Der Anteil der Bio-Milchbetriebe an der Ge-samtzahl aller Milchbetriebe stieg in den letzten fünf Jahren kontinuierlich von 9,8% im Jahr 2014 auf 11,9% im Jahr 2018. Die Anzahl der Bio-Milchbe-triebe nahm aber zwischen 2014 und 2016 ab (−3,3 %), bevor sie bis 2018 wieder grösser wurde.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE