25.10.2018 12:20
Quelle: schweizerbauer.ch - kwy
Fleischmarkt
Kuhschlachtungen seit Juli hoch
Der Futtermangel zeigt sich in den Schlachtzahlen. Kühe wurden früher und mit kleinerem Gewicht geschlachtet.

Vergleicht man die Anzahl der geschlachteten Kühe in der Schweiz mit jener der beiden vorderen Jahre, fällt auf, dass die Schlachtzahlen bereits im Juli stark angestiegen sind. Anders als im Vorjahr kam dieser Anstieg allerdings nicht über mehrere Monate verteilt, sondern von einem Monat auf den anderen. 

Die Schlachtungen lagen im Juni mit 10'399 Kühen noch um 1538 Stück unter der Menge des Vorjahres, wurden im Juni mit 13'820 Kühen jedoch bereits um 104 Stück übertroffen. Anders als im Vorjahr blieb die Anzahl Schlachtungen in den folgenden Monaten auf einem ähnlich hohen Niveau. Ähnlich sieht es mit den durchschnittlichen Schlachtgewichten pro Kuh aus. Von Januar (311,6 kg SG) bis Juni (313,6 kg SG) lagen sie klar über 310 kg, sanken aber seit Juli rapide ab und erreichten im August und September jeweils noch etwas mehr als 296 kg je Tier. Die Anzahl Schlachtungen sowie die geringeren Schlachtgewichte können relativ klar auf die aktuelle Futtersituation zurückgeführt werden. 

Noch deutlicher zeigt sich die Futterknappheit bei den Schafen. So wurden im Juli mit 13166 Lämmern 2440 Lämmer mehr geschlachtet als in der Vorjahresperiode. Noch deutlicher war der Unterschied zum Vorjahr im August. So wurden im aktuellen Jahr 20475 Schafe geschlachtet, was einem Plus von 4439  Lämmern oder einer Zunahme von 27,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im September war die Anzahl Schlachtungen mit 21427 Schafen tiefer als im Vorjahresmonat (21867 Lämmer). Nicht nur die Lämmer, auch die älteren Schafe wurden im Vergleich zum Vorjahr einen Monat früher geschlachtet. So wurden im August 2267 ältere Schafe geschlachtet, was einem Plus von 798 Tieren oder 54,3 Prozent entspricht. Doch schon im September lagen die Schlachtzahlen mit 1418 älteren Schafen tiefer als im Vorjahr (2292).

Auch bei den Rindern lässt sich Ähnliches beobachten. Nachdem im Juli mit 6406 (+479) und im August mit 7475 (+1013) mehr Rinder geschlachtet worden sind als im Vorjahresmonat, hat die Anzahl Schlachtungen im September wieder abgenommen (−54).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE