11.02.2020 11:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Detailhandel
Landi weiter auf Wachstumskurs
Die zum Fenaco-Konzern gehörende Landi Schweiz AG hat im vergangenen Jahr weiter wachsen können. Der Umsatz legte um 1,1 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Franken zu.

Im Vergleich zu 2017 und 2018, wo die Landi-Gruppe um 3 Prozent zulegen konnten, hat sich das Umsatzwachstum im vergangenen Jahr abgeschwächt. 

Trotzdem ist die Zunahme im hart umkämpften Markt keine Selbstverständlichkeit. Denn der Landi Schweiz gelang es, im insgesamt stagnierenden Schweizer Detailhandel zu wachsen. Im Non-Food-Bereich gingen die Umsätze der Branche im vergangenen Jahr gar zurück. Damit gelang es der Fenaco-Tochter wiederum, Marktanteile zu gewinnen. 

Die Landi Schweiz hat gemäss eigenen Angaben das Wachstum durch die Sortimente Pflanzen, Haustiere und Do it realisiert. Das grösste Umsatzplus mit über 5 Prozent wurde im Bereich «Do it» erzielt. Gewachsen ist die Gruppe auch mit Lebensmitteln, hier insbesondere mit dem Label «Natürlich vom Hof». Zulegen konnte die Landi auch in ihrem Online-Shop

Die 1.395 Milliarden Umsatz wurde in 270 Läden realisiert. Das sind zwei weniger als im Jahr zuvor. 2019 wurden fünf neue Läden eröffnet, sieben kleinere Einheiten wurden geschlossen. «Mit 15 Umbauten wurde die Umsetzung des im März 2017 vorgestellten neuen Ladenkonzepts intensiv vorangetrieben», schreibt die Landi Schweiz AG in einer Mitteilung.

Die Entwicklung freut auch Landi-Chef Ernst Hunkeler: «Uns ist es gelungen, unseren Umsatz in einem herausfordernden Marktumfeld zu steigern und weitere Marktanteile zu gewinnen. Dies bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE