24.10.2018 16:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Migros
M-Industrie-Chef geht
In der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes kommt es im nächsten Jahr zu zwei personellen Veränderungen. Walter Huber und Hansueli Siber werden zurücktreten. Beiden wollen sich nach der ordentlichen Stabsübergabe künftig vermehrt strategischen Aufgaben widmen, heisst es in einer Mitteilung.

«Ich bedaure und respektiere die persönlichen Weichenstellungen. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir bis zur Neubesetzung der beiden Schlüsselpositionen auf das bewährte Know-how von Walter Huber und Hansueli Siber zählen können», lässt sich Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen zitieren.

Walter Huber leitet seit 2008 die M-Industrie. Während dieser Zeit wurde das internationale Geschäft immer wichtiger. Waren die die Migros-Industriebetriebe vor zehn Jahren fast ausschliesslich auf die Schweiz fokussiert, erzielen sie heute im internationalen Geschäft einen Umsatz von nahezu einer Milliarde Franken. 2017 realisierte M-Industrie einen Umsatz von 6.5 Milliarden. 

«Walter Huber hat die Industriegruppe der Migros stark weiterentwickelt. Insbesondere hat er frühzeitig die Chancen der Internationalisierung erkannt und unsere Betriebe für die Digitalisierung auf Kurs gebracht», so Zumbrunnen. «Ich habe bereits vor einiger Zeit signalisiert, dass ich vor meiner ordentlichen Pensionierung nochmals neue berufliche Herausforderungen übernehmen will», sagt der 61-Jährige zu seinem Rücktritt. Er habe das ideale Alter und die Praxiserfahrung für weitere Verwaltungsratsmandate. Huber wird die Migros im Verlauf des kommenden Jahres verlassen. Vor seiner Tätigkeit beim Detailhändler war er Chef von Emmi.

M-Industrie, die Industriegruppe der Migros, besteht aus 25 Unternehmen in der Schweiz und aus neun Betrieben im Ausland. Sie beschäftigt rund 14'000 Mitarbeitende und erarbeitet einen Jahresumsatz von rund 6,5 Milliarden Franken. Zu M-Industrie gehören unter anderem der Fleischverarbeiter Micarna, das Molkereiunternehmen Elsa, Käsehändler Mifroma, das Bäckereiunternehmen Jowa, Biscuit und Speiseeishersteller Midor oder Schokoladenhersteller Chocolat Frey. 

Die Zeitschrift Bilanz nannte Anfang Oktober Walter Huber als Wackelkandidaten. Die Betrieb der M-Industrie würden seit einiger Zeit nicht mehr richtig vom Fleck kommen. "Wachstum gibts derzeit fast nur via Zukäufe im Ausland. Seine China-Offensive kommt nur schleppend voran, und nun muss er sogar das Produktsortiment verkleinern", hiess es in der Bilanz.

Hansueli Siber ist seit 2014 Chef des Departements Marketing. «Ich habe mich nach neun spannenden Migros-Jahren entschieden, einen Schlusspunkt hinter meine Executive-Karriere zu setzen. In den nächsten Jahren werde ich meine Expertise in ausgesuchte Verwaltungsratsmandate einbringen und mich bei Startups engagieren», erklärt Hansueli Siber zu seinen Zukunftsplänen

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE