6.08.2016 09:43
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Marken
Marke «St. Gotthard» europaweit geschützt
Die Gotthard-Kantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden haben die Marke «St. Gotthard» europaweit schützen lassen. So dürfen etwa Tourismusbetriebe, Ferienregionen und Lebensmittelproduzenten ihre Produkte mit dem Label kennzeichnen. Der Einsatz der Marke ist gratis.

Wer die Marke nutzen will, muss sich bei den Verantwortlichen des Entwicklungsprogramms «San Gottardo 2020» melden. Unter anderem bereits verwendet wird das Emblem von den SBB. Das Bahnunternehmen wirbt für die Gotthard-Region mit einer nationalen Kampagne.

Die Marke helfe Unternehmen, sich von der Konkurrenz zu differenzieren und sich weltweit zu profilieren, teilte «San Gottardo 2020» am Freitag mit. Kunden würde sofort erkennen, von wem und von wo ein Produkt oder eine Dienstleistung stamme. Mit der Marke könnten Unternehmen ihren Gesamtwert steigern. Die Marke wurde bereits letztes Jahr in der Schweiz vom Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum geschützt. Im Juli stellte nun auch das Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum den Markenschutz aus.

«San Gottardo 2020» ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden. Es soll den Gotthardraum wirtschaftlich fördern. Im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) fliessen dabei Darlehen und Einmalbeiträge vom Bund und von den Kantonen in verschiedene Projekte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE