Donnerstag, 28. Januar 2021
23.10.2017 14:40
Milchmarkt

Marktführer im Biomilchsegment

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu/lid

Die Biomilchpool GmbH und die Mooh wollen Handel und Vermarktung der Bio-Rohmilch auf den 1. April 2018 zusammenlegen. Dadurch sollen Synergien genutzt werden.

Die aktuelle Entwicklung auf dem Schweizer Milchmarkt mit steigendem Wettbewerbs- und Kostendruck stellt auch die Biomilchproduzenten vor grosse Herausforderungen. Die Partnerschaft sei eine für die Milch-Produzenten zukunfts- und marktorientierte Option, heisst es in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Mit der Verschmelzung der beiden Organisationen würde die Mooh zum Marktführer im Bio- und ÖLN-Segment mit entsprechender Wettbewerbsposition und einer schlanken Organisation.

Die Mooh hätte bei einer Zusammenlegung ab 1. April 2018 eine zusätzlich zu vermarktende Milchmenge von rund 50 Millionen Kilo jährlich sowie rund 500 neue Genossenschafts-Mitglieder. Die Biomilchpool-Delegierten entscheiden am 10. November an einer ausserordentlichen Gesellschafter-Versammlung über die Partnerschaft.

Die seit dem 1. Juli 2016 operativ tätige Mooh vermarktet aktuell rund 530 Millionen Kilo Milch von 3’800 Mitgliedern aus 17 Kantonen, vornehmlich aus der Nordwest- und Nordostschweiz. Auf den 1. Januar 2018 will die Genossenschaft mit Sitz in Zürich die Vermarktung der Industriemilch der Prolait übernehmen. Durch die Übernahme der Industriemilch Westschweizer Genossenschaft kommen weitere 75 Millionen Kilo und 400 Genossenschafter hinzu.

Mooh ist aus der Zusammenführung des Milchhandelsgeschäfts der MIBA-Genossenschaft und der Nordostmilch AG entstanden und wurde dadurch zur neuen Nummer 1 im Schweizer Milchhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE