22.11.2014 09:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Fleisch
Mehr Bündner Salsiz durch Listerien verunreinigt als angenommen
Es ist mehr Bündner Salsiz der Fleischtrocknerei Churwalden durch Listerien kontaminiert als zunächst angenommen: Auch unter dem Namen «Minnig am Bachtel» verkaufte Exemplare der Fleischspezialität sind von der Verunreinigung betroffen, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit mitteilte.

Die Verpackungen von je 60 Gramm Inhalt enthielten geschnittene Salsizprodukte, wie es in der Mitteilung vom Freitagabend heisst. Sie seien in verschiedenen Verkaufsstellen der Deutschschweiz angeboten worden. Die betroffenen Verkaufsstellen hätten die Salsize sofort aus den Regalen genommen, wie es heisst.

Bereits vor einer Woche war vor Listerien in Salsiz der Fleischtrocknerei Churwalden gewarnt worden. Die von dieser ersten Warnung betroffenen Produkte wurden von der Migros unter der Eigenmarke «Aus der Region» verkauft, von SPAR unter der Marke «Grischun», bei Aldi als «Bündner Salsiz» und im Globus als «Mani».

Das Unternehmen und das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit empfehlen, die kontaminierten Salsize nicht zu konsumieren, da es zu «gesundheitlichen Konsequenzen» kommen könnte.

In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr grippeartige Symptome oder Brechdurchfall auftreten, heisst es. Schwangeren und Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen solche Symptome auftreten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE