14.05.2018 18:12
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchproduktion
Milcheinlieferungen erneut höher
Auch im März wurde mehr Milch produziert als im Vorjahr. Gemäss der Monatsstatistik Milchmarkt der TSM stiegen die Einlieferungen um 1.6 Prozent. Die kumulierte Produktion der ersten drei Monate liegt um 4.1 Prozent über dem Vorjahreswert. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht.

Seit Juni 2017 liegen die Einlieferungen über dem Wert des Vorjahres. In den Monaten zuvor sank die Produktion aufgrund einer Drosselung durch die Bauern und wegen des Futters. 

Im März lag die Produktion mit 1.6 Prozent oder 5'043 Tonnen über dem Vorjahreswert. Dbmilch.ch rechnete vor einem Monat mit einer Zunahme von 1.3 Prozent. Die Milchmengenzunahme flacht aber gegenüber den Vormonaten ab. 

Im Januar und März lagen die Einlieferungen 6.6 Prozent (18'607 Tonnen) respektive 4.2 Prozent (11'295 Tonnen) über dem Vorjahresmonat. Im März 2018 wurden insgesamt 313'882 Tonnen Milch produziert. Im März 2016 lag die Produktion bei 313'729, also praktisch gleich hoch wie in diesem Jahr.

Die kumulierte Milchproduktion der ersten drei Monate 2018 liegt bei 893'852 Tonnen. Das sind 4.1 Prozent oder 34'943 Tonnen mehr als 2017. In den drei Monaten 2016 wurden 1.2 Prozent oder 11'135 Tonnen mehr Milch eingeliefert als 2018. Insgesamt wurden 904'987 Tonnen Milch produziert.

Eine Trendwende in den kommenden Monaten ist derzeit nicht in Sicht. Die Einlieferungen dürften also weiter steigen. Für April rechnet dbmilch.ch mit einer Zunahme gegenüber dem Vorjahresmonat von 1.6 Prozent. Auch für Mai zeigt der Produktionstrend (auf Basis der Butterproduktion) eine zunehmende Tendenz an.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE