17.02.2016 17:09
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Milchmarkt
Milchprodukte: Bio-Zuschlag nimmt zu
Die Preis-Differenz zwischen konventionellen und Bio-Milchprodukten ist im letzten Jahr grösser geworden. Das zeigt der jüngste Marktbericht Bio des Bundesamtes für Landwirtschaft.

Seit 2012 war der Bio-Zuschlag zurückgegangen, nun stieg er 2015 erstmals wieder an, wie der aktuelle Marktbericht Bio des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) zeigt. Ein Warenkorb mit Milchprodukten aus konventioneller Produktion kostete letztes Jahr 72,24 Franken und war damit rund 1 Franken günstiger als im Vorjahr. Anders beim Bio: Dort kostete der Warenkorb mit 97,14 Franken nur 6 Rappen weniger als im Vorjahr.

Der Bio-Zuschlag erhöhte sich somit um 96 Rappen auf 24.90 Franken. Für Bio-Milchprodukte wurde demzufolge im vergangenen Jahr 34,5 Prozent mehr bezahlt als für konventionelle. 2014 hatte der Zuschlag noch 32,7 Prozent betragen. Letztmals war im Jahr 2012 der Zuschlag höher als 2015. Dieser betrug damals 25.89 Franken oder 36,4 Prozent.

Ein Grund dafür orten die Marktexperten im Produzenten-Milchpreis: Der Preis für konventionelle Milch sank 2015 im Vergleich zu 2014 um 11,3 Prozent. Jener für Biomilch reduzierte sich nur geringfügig um 1,4 Prozent.

Zusammensetzung Warenkorb

Vollmilch: 13 Liter
Gruyère: 800 g
Mozzarella: 500 g
Emmentaler: 300 g
Vorzugsbutter: 5 Packungen zu 200 g
Vollrahm: 1 Liter
Frucht-, Beerenjoghurt: 9 Becher
Naturjoghurt: 8 Becher

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE