6.12.2015 06:29
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Milchmarkt
Milchpulver stoppt Preistalfahrt
Am internationalen Markt für Milcherzeugnisse ist die Abwärtsentwicklung der Preise vorerst zum Stillstand gekommen. Bei der jüngsten Auktion auf der Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) konnte der gewichtete Index aller umgesetzten Lieferkontrakte am Dienstag vergangener Woche um 3,6% gegenüber der vorherigen Handelsrunde von Mitte November zulegen.

Zuvor war der Preisindex seit Anfang Oktober drei Mal in Folge gesunken, und zwar um insgesamt mehr als 18 %.

Bei der aktuellen Versteigerungsrunde konnte Fonterra als alleiniger Anbieter von Vollmilchpulver sein Produkt im Schnitt aller Fälligkeiten für 2'260 USD/t (2'252 Fr.) verkaufen und erlöste damit 5,3% mehr Geld als vor zwei Wochen. Auch das vergleichbare Vorjahresniveau wurde übertroffen, allerdings nur um 1,4%. Nach oben ging es ausserdem mit Magermilchpulver, für das die Kunden im Schnitt 1'918 USD/t (1'911 Fr.) zahlten. Sie mussten damit 3,6 % mehr Geld aufwenden als bei der Auktion Mitte November.

Insgesamt liegt das Preisniveau aber immer noch deutlich unter dem Niveau der Vorjahre. Anfang Dezember 2014 hatte Magermilchpulver an der GDT noch rund 500 USD (498 Fr.) oder etwa ein Viertel mehr erlöst als jetzt. Ausgenommen von der jüngsten Preiserholung blieben Buttermilchpulver mit einem Minus von 5,6% und Kasein mit 4,3%. Geringer fiel der Abschlag im Vergleich zur vorherigen Versteigerung für Cheddarkäse mit 1,5% auf 2'829 USD/t (2'819 Fr.) aus. Es war allerdings seit Anfang Oktober schon der vierte Rückgang in Folge.

Besser lief es bei den anderen Fetterzeugnissen. Normale Butter konnte bei der jüngsten Auktion im Mittel aller Liefertermine ein Erlösplus von 300 $ (299 Fr.) oder 5,7% auf 3 009 USD/t (3'000 Fr.) verbuchen. Allerdings wurde das Ergebnis durch einen rasanten Anstieg des Preises auf mehr als 3'900 USD/t (3'887 Fr.) für den Butterkontrakt mit Fälligkeit im Januar nach oben verzerrt. Teurer zu bezahlen war jedoch auch Butterreinfett, das im Vergleich zur Handelsrunde vor zwei Wochen mit 3'519 $/t im Schnitt aller Fälligkeiten 2,3 % mehr erlöste.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE