Montag, 23. November 2020
05.10.2016 14:40
Grossbritannien

Mit Milliarden gegen Aldi punkten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Grossbritanniens grösste Supermarktkette Tesco will sich mit milliardenschweren Investitionen in seine Läden von den Rivalen Aldi und Lidl absetzen. Die Neuausrichtung machte sich bereits im ersten Geschäftshalbjahr bezahlt.

Der Umsatz zog um 3,3 Prozent an, das operative Ergebnis vor Sonderposten stieg um 60 Prozent auf 596 Millionen Pfund (rund 745 Millionen Franken), wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

In den kommenden drei Jahren soll das Geschäft durch den Umbau nun deutlich rentabler werden. Die Kosten sollen dafür um 1,5 Milliarden Pfund gedrückt und zugleich die Investitionen auf im Schnitt 1,4 Milliarden Pfund pro Jahr erhöht werden. Anleger honorierten die Pläne: Die Tesco-Aktien sprangen um mehr als zehn Prozent nach oben.

Tesco hatte auf den wachsenden Konkurrenzkampf mit den deutschen Discountern mit Preissenkungen und einer Service-Offensive reagiert. Auch neue Marken mit frischen Lebensmitteln heizten das Geschäft wieder an. Die Preise seien mehr als sechs Prozent niedriger als noch vor zwei Jahren, teilte Tesco mit. Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr aber immer noch ein Verlust von 100 Millionen Pfund in den Büchern. Vor einem Jahr war das Minus allerdings noch mehr als dreimal so hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE