29.09.2020 09:33
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/awp
Bern
Nestlé verkauft Stalden Creme
Nestlé Schweiz verabschiedet sich von der Stalden-Creme. Der Nahrungsmittelkonzern verkauft die Traditions-Marke an den Glarner Nahrungsmittelhersteller Guma.

Der Entscheid stehe in Einklang mit der strategischen Ausrichtung der Nestlé-Gruppe und ziele darauf ab, langfristiges Wachstum und Erfolg der Marke Stalden zu sichern, schrieb der Konzern letzte Woche in einer Mitteilung auf seiner Webseite, über die am Dienstag die Tamedia-Zeitungen berichteten.

Gemäss dem Zeitungsbericht kommt es im Zusammenhang mit dem Verkauf zu einer Kündigung. Der Entscheid stehe in Einklang mit der strategischen Ausrichtung der Nestlé-Gruppe und ziele darauf ab, langfristiges Wachstum und Erfolg der Marke Stalden zu sichern, so Nestlé.

Der Verkauf soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein. Über hundert Jahre lang wurde das Produkt im Dorf Stalden, das Teil der Gemeinde Konolfingen wurde, hergestellt. Nestlé war seit 1971 im Besitz der Marke. Über die Höhe des Verkaufspreises wurden keine Angaben gemacht.

Käufer der Marke ist Guma. Der Nahrungsmittelhersteller aus dem Kanton Glarus isz auf die Produktion von frischen und flüssigen Lebensmitteln auf Milchbasis spezialisiert. Mit rund 50 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet sei die Guma AG ideal positioniert, um die Marke Stalden zu übernehmen und die künftige Entwicklung der Marke sicherzustellen, schreibt Nestlé.

Im Nestlé Werk in Konolfingen, dem wichtigsten Standort für die Milchverarbeitung von Nestlé in der Schweiz, werden täglich rund 300'000 Liter Milch von Bauern aus der Region verarbeitet. Mit der lokal produzierten Milch werden Milchprodukte, Säuglings- und Gesundheitsnahrung hergestellt. Die Produkte aus Konolfingen werden in über 60 Länder weltweit exportiert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE