11.09.2020 15:01
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Russland
Roggenproduktion deutlich über Vorjahr
Die Russische Roggenproduktion 2020 liegt deutlich über dem Vorjahr Steigerung wegen höherer Erträge und größerer Anbaufläche

In Russland soll heuer deutlich mehr Roggen eingebracht werden, berichtet die Moskauer Fachzeitschrift "Agroinvestor". So wird die zu erwartende Ernte vom Forschungsinstitut für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) auf rund 2 Mio. t (was in etwa dem Binnenbedarf entsprechen würde) und von der Russischen Getreideunion auf bis zu 2,1 Mio. t geschätzt, gegenüber nur etwa 1,4 Mio. t im Vorjahr.

Der Produktionszuwachs ist sowohl auf die höheren Flächenerträge als auch auf die Ausweitung der Anbauareale zurückzuführen, insbesondere in den traditi onell ertragsreicheren Grossregionen Wolgagebiet und Zentralrussland. Die Experten verzeichnen nun auch sukzessive rückläufige Marktpreise für Brotroggen und Roggenmehl, die sich wegen der niedrigen Ernte 2019 deutlich erhöht hatten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE