18.08.2016 16:26
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Schlachtvieh
Schlachtkühe: Aufruf zu Lieferboykott
Nationalräte und Spitzenvertreter der Viehzuchtsszene rufen zu einem Lieferboykott für Schlachtkühe auf.

Die letzten Tage machte per SMS ein Boykott-Aufruf die Runde: «Schlachtkühe die nächsten vier Wochen zurückhalten, ausser denen die wirklich weg müssen. Verspielen können wir nicht viel. Es hat knapp Kühe. Futter ist genug da, zeitlich ideal, ist noch nicht November. Agieren statt reagieren.»

Hinter diesem Aufruf stehen die vier Nationalräte Andreas Aebi (SVP, BE), Toni Brunner (SVP, SG), Marcel Dettling (SVP, SZ), Erich von Siebenthal (SVP, BE), dann BIG-M-Präsident Martin Haab, Mettmenstetten ZH sowie die Viehzuchtvertreter Markus Gerber, Präsident Swissherdebook, Peter Allemann, Untervaz GR, Wendolin Casutt, Falera GR, Ruedi Bachofen, Aathal ZH und Emil Zwingli, Wattwil SG.

Hintergrund des Aufrufs ist der massive Preissturz für Verarbeitungskühe. Auch am Donnerstag sank der Preis für Verarbeitungskühe wieder um 20 Rp./kg. Insgesamt ist der Preis seit Ende Juli um 1.20 Fr./kg gesunken.

Der Aufruf im Wortlaut

Unglaublich was die Schlachthoefe (Verwerter und Abnehmer) mit den Bauern machen. Massiver Abschlag der Schlachtkuehe, trotzdem wird ein Import beantragt. Aufruf an alle Viehhalter: Schlachtkuehe die nächsten vier Wochen zurückhalten, ausser solche, die wirklich weg müssen. Verspielen können wir nicht viel. Es hat knapp Kuehe. Futter ist genug da, zeitlich ideal, es ist noch nicht November. Agieren statt reagieren. SMS im Schneeballeffekt weiterleiten (jeder Empfänger schickt dieses SMS an 10 bis 50 ihm bekannte Viehbetriebe), um dadurch die ganze Schweiz ab zu decken.

Folgende Nationalräte unterstützen diesen Aufruf.

Toni Brunner NR Andreas Aebi NR Erich von Siebenthal. NR Marcel Dettling NR Markus Gerber, Präsident Swissherdebook Peter Allemann, Untervaz Wendolin Casutt, Falera Ruedi Bachofen, Aathal Martin Haab, Mettmenstetten Emil Zwingli, Wattwil.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE