10.09.2020 09:16
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Grossbritannien
Schlechteste Getreideernte seit 30 Jahren
Im Vereinigten Königreich gehen Schätzungen von einer äusserst tiefen Getreideernte aus. Grund dafür sind extreme Wetter-Konditionen die ganze Saison über.

Die Analysten gehen von einer Weizenernte unter 10 Millionen Tonnen aus, wie «Farmers Weekly» berichtet. Der Schnitt der letzten 5 Jahre lag bei rund 15 Millionen Tonnen. Rekordverdächtige Wetterextreme – nasser Herbst und Winter, trockener Frühling und heisser Juli – sorgten für eine herausfordernde Saison nicht nur beim Weizen.

Die tiefe Ernte dürfte auch den Selbstversorgungsgrad der Landwirtschaft beeinflussen, der letztes Jahr insgesamt bei 64 Prozent lag. Besonders bei Gemüse und Kartoffeln ist der Grad die letzten Jahre bereits gesunken. NFU-Präsidentin Minette Batters verlangt deshalb laut «Farmers Weekly» eine Revolution im Pflanzenbau. Dabei geht es insbesondere um Investitionen der Regierung in Bewässerungs-Infrastruktur.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE