Dienstag, 1. Dezember 2020
15.10.2014 13:19
Milchmarkt

Schweizer trinken immer weniger Milch

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Samuel Krähenbühl

Zwischen 2000 und 2013 geht der Schweizer Pro-Kopf-Milchkonsum von 86,1 kg auf 64,9 kg zurück, was einem Minus von 25 % bzw. 21,2 kg entspricht. Das schreibt das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) in seinem Marktbericht Milch.

Im gleichen Zeitraum hat sich der Pro-Kopf-Konsum von Milchgetränken mehr als verdoppelt, und zwar von 3,5 kg auf 8,8 kg (+5,3 kg). In den letzten fünf Jahren verläuft die Entwicklung jedoch leicht rückläufig, nachdem 2008 der Höchststand von 10,1 kg erreicht war.

Letztes Jahr wurden in der Schweiz 532 500 Tonnen Milch konsumiert, was gegenüber dem Vorjahr einem Minus von 2800 Tonnen entspricht. Der Konsum von Milchgetränken hingegen erhöht sich im vergangenen Jahr gegenüber 2012 um 5600 Tonnen und kommt auf 72 900 Tonnen zu liegen. Diese Entwicklungen belegen die wachsende Beliebtheit von weiter verarbeiteten und konsumfertigen Produkten, nament-lich für den Konsum ausser Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE