16.07.2018 12:14
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
USA
Sojabohnenfutures auf 9-Jahrestief
Die Kurse der Futures auf Sojabohnen haben in der vergangenen Woche kräftig nachgegeben. So wurde der Kontrakt mit Fälligkeit im November 2018 am vergangenen Freitag für nur noch 8,30 $/bu (259 Fr./t) gehandelt. Das waren 7,3 % weniger als der Abrechnungskurs der Vorwoche.

Dieses niedrige Preisniveau war zuletzt im März 2009 erreicht worden. Für Preisdruck sorgte unter anderem weiterhin der Handelsstreit mit China. Seit Freitag vorvergangener Woche fordert Peking Strafzölle auf US-Sojabohnen. Ausserdem trübten zuletzt global üppige Ernteaussichten die Stimmung der Börsenakteure auf der Long-Seite. 

So hob das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) seine Prognose für die Weltsojabohnenernte 2018/19 um 4,25 Mio. t auf 359,49 Mio. t an. Mit diesem Rekord würde die Vorjahresproduktion um 22,79 Mio. t oder 6,8 % übertroffen. Auch Brasiliens Landwirtschaftsministerium zeigte sich optimistisch: Die Beamten dort schätzten das diesjährige Bohnenaufkommen vergangene Woche auf eine Spitzenmenge von 118,9 Mio. t, was im Vorjahresvergleich ein Plus von 4,2% wäre.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE