9.01.2014 06:39
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Spar
Spar legt weiter zu
Die Detailhandelsgruppe Spar ist im Geschäftsjahr 2013 trotz schwierigen Marktbedingungen und Preiskämpfen gewachsen. Der Umsatz stieg um 2 Prozent auf 1,06 Mrd. Franken, wie das Familienunternehmen am Mittwoch am Hauptsitz in St. Gallen mitteilte.

Die 184 Spar Märkte, Eurospar Supermärkte und SPAR express Convenience-Märkte erwirtschafteten Umsätze von 589 Mio. Franken (+3,9 Prozent). Dazu trugen auch die neu lancierten Convenience-Märkte bei, deren Anzahl mittlerweile 15 beträgt. Die 11 TopCC Abholmärkte verzeichneten ebenfalls ein Wachstum und behaupteten sich im hart umkämpften Gastro-Markt, wie Spar schreibt. Der Umsatz stieg hier um 1,7 Prozent auf 315 Mio. Franken.

Mit der Belieferung von Drittkunden wurden 158 Mio. Franken (-3,7 Prozent) erwirtschaftet. Gründe für den Rückgang sind weniger Kleinstkunden und der Wegfall von neun Tankstellen-Shops, die zu Spar express wechselten.

Die Zahl der Mitarbeitenden erhöhte sich um 34 auf 2190 Vollzeitstellen, davon 317 Lernende. Auch 2014 will die Gruppe weiter wachsen: Geplant seien fünf neue Convenience-Märkte, sechs neue Spar Märkte und ein neuer Eurospar Supermarkt.

Bereits 2012 verblüffte der Detailhändler mit einem Umsatzzuwachs von 4 Prozent.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE