13.07.2017 08:36
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Syngenta
Syngenta: ChemChina hält 98%
ChemChina wird sich den Agrochemiekonzern Syngenta demnächst vollständig einverleiben. Damit ist der chinesische Staatskonzern in Basel am Ziel. Nach weiteren Zukäufen übersteigt die Beteiligung 98 Prozent.

Die Voraussetzung ist somit erfüllt, dass die restlichen zwei Prozent vom Gericht für kraftlos erklärt werden können. ChemChina hat beim Appellationsgericht Basel-Stadt darum eine entsprechende Klage eingereicht. Dies teilte Syngenta am Donnerstag mit. Den Inhabern der Aktien wird ein Preis von 465 Dollar pro Aktie geboten. Das ist der Preis ohne Sonderdividende, den auch die anderen Syngenta-Aktionäre erhalten haben.

Mit einem solchen sogenannten Squeeze-out stellt der Gesetzgeber sicher, dass ein Unternehmen vollständig übernommen werden kann, auch wenn es einem Eingriff in die Eigentumsrechte von Aktionären gleichkommt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE