9.01.2014 12:44
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Nahrungsmittel
Weltnahrungsmittelpreise auf hohem Niveau stabil
Die leichte Entspannung bei den zuvor äusserst hohen Preisen für Nahrungsmittel weltweit hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt.

Wie die UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) am Donnerstag in Rom mitteilte, brachte der Dezember 2013 zwar eine starke Erhöhung der Preise für Milchprodukte und hochwertiges Fleisch, was jedoch durch einen deutlichen Preisrückgang für Zucker sowie für Getreide und Pflanzenöle ausgeglichen wurde.

2013 sei aber insgesamt trotz der gewissen Beruhigung der dritthöchste Index für weltweite Nahrungsmittelpreise ermittelt worden, berichtete die FAO.

Der FAO-Index für Nahrungsmittelpreise sank im vergangenen Jahr um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 209,9 Punkte. Er lag damit deutlich unter dem Spitzenwert von 230,1 Punkten im Jahr 2011. Vor allem Rekordernten beim Getreide, Reis dabei ausgenommen, trugen im vergangenen Jahr erheblich zu der stabilen Gesamtbilanz bei, während Milchprodukte 2013 ihren höchsten Preisindex erreichten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE