Mittwoch, 21. April 2021
26.02.2021 08:56
Weissrussland

Lebensmittel: Weissrussland verfügt Preisstopp

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

In Weissrussland ist praktisch ein Preisstopp bei „sozial relevanten“ Lebensmitteln sowie Arzneien und weiteren Waren des täglichen Bedarfs verhängt worden.

Die Regierung in Minsk hat die Massnahme mit der Notwendigkeit begründet, die Preissituation stabilisieren zu wollen und den Verbrauchermarkt zu sättigen. Die Produzenten, Importeure und der Handel sind aufgefordert worden, ab dem gestrigen Mittwoch die geltenden Verbraucherpreise zu fixieren.

Ab dem 1. März dürfen diese dann nicht mehr als um 0,2% gegenüber dem vorangegangenen Monat erhöht werden. Die Liste der betroffenen Güter enthält insgesamt 62 Positionen, zu denen unter anderem Brot, Mehl, Zucker, Graupen, Milch und Molkereiprodukte sowie die gängigsten Fleischsorten gehören.

Mehr zum Thema
Markt & Preise

Für die Hefeherstellung ist Melasse ein entscheidender Rohstoff. - Anja Tschannen Vor einer Knappheit des Rohstoffes Melasse warnen die deutschen und europäischen Hefehersteller. Hintergrund ist laut des Europäischen Verbandes der…

Markt & Preise

Neue Spitze bei Coop ab 1. Mai 2021: Joos Suter, Verwaltungsratspräsident und Philipp Wyss, Vorsitzender der Geschäftsführung - Coop Die Delegierten der Coop-Gruppe Genossenschaft haben die im vergangenen Herbst angekündigten…

Markt & Preise

Gelitten hat der Sbrinz AOP beim Export. 2020 wurden 4,9 Prozent weniger exportiert, als noch im Jahr zuvor. - Archiv Slow Food Die verkaufte Menge an Sbrinz AOP blieb 2020…

Markt & Preise

Derzeit kämpfen europäische Tierhalter mit stark gestiegenen Preisen bei Ölsaaten. - zvg Jeder Hektar Soja in Europa entlaste sensible Ökosysteme auf anderen Kontinenten, teilt Donau Soja mit. Die Ausweitung des Anbaus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE