Sonntag, 24. Oktober 2021
13.10.2021 15:18
Lebensmittel

Mit veganen Lebensmitteln an die Börse

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: awp

Die deutsche Marke für vegane Lebensmittel Veganz strebt an die Börse. Der Börsengang im Freiverkehrs-Segment Scale soll rund 50 Millionen Euro bringen, wie Veganz mitteilte.

Das 2011 als veganer Supermarkt gegründete Unternehmen vertreibt seine 120 Produkte inzwischen vor allem über Ketten wie Edeka, Rewe, Aldi und Lidl sowie über Online-Plattformen. Gründer Jan Bredack hält noch 26 Prozent der Anteile.

Veganz selbst sollen 35 Millionen Euro zufliessen, die auch in den Aufbau der eigenen Produktion in der Nähe von Berlin gesteckt werden sollen. In den ersten sechs Monaten 2021 setzte Veganz 17,2 Millionen Euro um und schrieb im operativen Geschäft (Ebitda) einen Verlust von 1,2 Millionen Euro. Organisiert wird die Emission von M.M. Warburg.

Mehr zum Thema
Markt & Preise

Der Benzinpreis setzt sich aus Steuern, dem Rohölpreis und den Wechselkursen zusammen. Die Steuern machen etwa die Hälfte des Preises aus. - bere_moonlight Die rasante Erholung von der Krise, Engpässe…

Markt & Preise

Alle Löhne unter 4400 Franken steigen monatlich um 40 Franken. - coop Der Detailhändler Coop erhöht die Lohnsumme 2022 um 0,8 Prozent. Er bessert namentlich die Minimallöhne um 100 auf…

Markt & Preise

Die Marke kann über die Website des Vereins online beantragt und frühestens ab Januar 2022 genutzt werden. - zvg Erstmals können regenerativ produzierte Lebensmittel entsprechend gekennzeichnet werden. Die Marke steht…

Markt & Preise

Lidl baut das Sortiment an Bioprodukten weiter aus. - Lidl Lidl Schweiz hat in den vergangenen beiden Geschäftsjahren (per Ende Februar 2021) den Umsatz mit nachhaltigen Produkten gesteigert. Dies geht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE