Donnerstag, 8. Dezember 2022
28.09.2022 09:40
Rohstoffe

Ölpreise: Nach kurzem Anstieg wieder sinkend

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: awp

Nach einem kurzen Anstieg haben die Ölpreise am Mittwoch wieder nachgegeben. Die Preise sind nur wieder auf dem Niveau von Januar 2022.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 84,80 US-Dollar. Das waren 1,47 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,34 Dollar auf 77,16 Dollar.

Die Ölpreise bewegen sich damit wieder in der Nähe ihrer tiefsten Stände seit Januar. Die wichtigsten Gründe für die deutlichen Abschläge in den vergangenen Wochen sind die trüben Konjunkturaussichten und die vielerorts stark steigenden Zinsen. Hinzu kommt der starke US-Dollar, der Erdöl für Interessenten aus Ländern ausserhalb des Dollarraums wechselkursbedingt verteuert und die Nachfrage drückt.

Aufgrund der fallenden Preise sind am Rohölmarkt zunehmend Spekulationen über eine Förderkürzung durch den Ölverbund Opec+ zu vernehmen. Die rund 20 Länder, angeführt von Saudi-Arabien und Russland, wollen in einer Woche über ihre Förderpolitik entscheiden.

Mehr zum Thema
Markt & Preise

Bei den Kichererbsen kommt das meiste aus dem Ausland. Nun sollen solche Proteinträger künftig auch in der Schweiz verarbeitet.zvg Die Mühlenbetreiberin Groupe Minoteries baut ein neues, auf Nachhaltigkeit ausgelegtes Geschäftsfeld…

Markt & Preise

Der Schweinemarkt ist aus dem Gleichgewicht geraten.Proviande Mit einer Einfrieraktion von Schweinefleisch soll der Markt kurzfristig entlastet werden.  Die Marktentlastungsmassnahme sei am 30. 11. 2022 vom Verwaltungsrat von Proviande an…

Markt & Preise

Der Schweizer Detailhandel hat im Oktober nominal und kalenderbereinigt gleich viel umgesetzt wie im entsprechend Vorjahresmonat. Unter Berücksichtigung der Teuerung resultierte für die Detailhändler allerdings ein Rückgang von 2,5 Prozent.…

Markt & Preise

Ramseier verarbeitet über die Hälfte des Schweizer Mostobsts.Jonas Ingold Ramseier Suisse ist mit der diesjährigen Mostobsternte zufrieden. Dank der warmen Temperaturen im Sommer ist die Qualität sehr gut. Insgesamt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE