Donnerstag, 22. April 2021
02.04.2021 09:34
Erdöl

Opec+ will wieder mehr Öl fördern

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: awp

Das Ölkartell Opec und seine zehn Partnerländer wollen nach Angaben der russischen Agentur Interfax wieder mehr Öl fördern. 

Für die Monate Mai, Juni und Juli werde die aus 23 Staaten bestehende Öl-Allianz Opec+ ihre Produktion steigern, vereinbarten laut Interfax die Energieminister der Länder bei einer Online-Konferenz am Donnerstag.

Im Mai und Juni sollen 350’000 Barrel am Tag mehr gefördert werden als aktuell. Im Juli solle die Steigerung mehr als 400’000 Barrel am Tag betragen. Zu Beginn des Treffens hatte Saudi-Arabien wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und ihrer schwer kalkulierbaren wirtschaftlichen Folgen noch für die Beibehaltung der restriktiven Förder-Politik geworben.

Russland als ebenfalls mächtiger Faktor in der Opec+ hatte auf die sich aufhellende Weltkonjunktur verwiesen. Dies würde eine deutlich höhere Nachfrage beim Öl bedeuten, sagte der russische Vize-Regierungschef Alexander Nowak. «Wir sehen, dass sich die Wirtschaft weiter erholt.»

Die Allianz aus 23 Staaten hatte die Öl-Förderung seit längerem per Absprache gedeckelt, Grund ist die coronabedingt schwache Nachfrage. Der Verbund hat bei der weltweiten Ölversorgung einen Anteil von rund 45 Prozent.

Mehr zum Thema
Markt & Preise

Zum Halba-Sortiment gehören Milchschokoladen sowie dunkle und weisse Kreationen. - Coop Coop hat heute eine neue Schokoladen-Marke präsentiert: «Halbe – Le Chocolatier Suisse». Damit will Coop laut eigenen Angaben in…

Markt & Preise

Für die Hefeherstellung ist Melasse ein entscheidender Rohstoff. - Anja Tschannen Vor einer Knappheit des Rohstoffes Melasse warnen die deutschen und europäischen Hefehersteller. Hintergrund ist laut des Europäischen Verbandes der…

Markt & Preise

Neue Spitze bei Coop ab 1. Mai 2021: Joos Suter, Verwaltungsratspräsident und Philipp Wyss, Vorsitzender der Geschäftsführung - Coop Die Delegierten der Coop-Gruppe Genossenschaft haben die im vergangenen Herbst angekündigten…

Markt & Preise

Gelitten hat der Sbrinz AOP beim Export. 2020 wurden 4,9 Prozent weniger exportiert, als noch im Jahr zuvor. - Archiv Slow Food Die verkaufte Menge an Sbrinz AOP blieb 2020…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE