Samstag, 6. März 2021
22.01.2021 16:02
Viehhandel

Wechsel in der Anicom-Führung

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Beim Viehhandelsunternehmen kommt es zu Veränderungen. Ab dem 1. Mai übernimmt Simon Meyer die Leitung des Verkaufs der Anicom AG von Kurt Baumann, der in Ruhestand tritt. Marc Brand wird in die Geschäftsleitung befördert.

Simon Meyer arbeitet seit 2008 für die Anicom. Zuerst war er als Ressortleiter Schweine tätig. Am 1. Oktober 2017 wurde er zum Leiter der Region Mittelland und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung befördert.

Meyer kommt in Geschäftsleitung

Aufgewachsen ist der 37-Jährige ist auf einem Schweinezucht- und Mastbetrieb in Affoltern i. E. Er studierte an der Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft in Zollikofen (Hafl) Agronomie. 2019 absolvierte Simon Meyer den Executive Master of Business Administration (EMBA) mit Schwerpunkt Business Engineering.

Per 1. Mai 2021 übernimmt der gebürtige Emmentaler die Leitung des Verkaufs der Anicom zusätzlich zu seiner Funktion als Leiter Region Mittelland und wird damit in die Geschäftsleitung befördert. Meyer tritt damit die Nachfolge von Kurt Baumann an, der seit 2015 den Verkauf leitete.

Baumann 32 Jahre bei der Fenaco

Der 64-Jährige hat sich entschieden, vorzeitig in den vorzeitigen Ruhestand zu treten. Baumann war insgesamt 32 Jahre in leitender Funktion in der Fenaco tätig. Vor Eintritt in die Anicom führte er unter anderem als Geschäftsleiter 14 Jahre die Reber AG, einer Tochterfirma der Ernst Sutter AG.

Brand unterstützt Meyer

Unterstützung im Verkauf erhält Simon Meyer von Marc Brand. Brand ist weiterhin für das operative Tagesgeschäft verantwortlich. Per 1. Mai 2021 wird er in die erweiterte Geschäftsleitung befördert. Brand ist auf einem Landwirtschaftsbetrieb in Wallenried und Düdingen aufgewachsen.

Der zweisprachige Agro-Kaufmann trat 2012 in den Verkauf der Anicom ein. «Marc Brand wird mit seinem fundierten Wissen und seinen persönlichen und fachlichen Qualitäten das operative Tagesgeschäft des Schlachtviehverkaufs weiterhin erfolgreich weiterentwickeln», schreibt die Anicom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE