3.11.2015 15:21
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Biolandbau
5. Bio-Ackerbautag im Kanton Zürich
Die fünfte Ausgabe des Schweizer Bio-Ackerbautages findet am 9. Juni 2016 in Brütten ZH statt. Auf dem Betrieb der Familie Knecht wird es Feldposten, Maschinenvorführungen und erstmals auch Kunstfutterbau zu sehen geben.

Der Schweizer Bio-Ackerbautag vom kommenden Jahr habe das Ziel, die Techniken von morgen zu präsentieren und den Austausch zwischen den Produzenten und den verschiedenen Akteuren zu fördern, schreibt Bio Suisse am Dienstag in einem Communiqué. Die Steigerung der Bioackerbaufläche ist ein weiteres Ziel der Veranstaltung. Diese ist seit 2012 um über 2‘000 ha auf 13‘406 ha angewachsen.

Auf zwölf Feldposten werden Anbau- und Sortenversuche präsentiert. Schwerpunkte sind neben dem Getreide auch Raps, Kartoffeln und Feldgemüse. Zum ersten Mal wird mit der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF) auch der Kunstfutterbau vertreten sein.

Auch Maschinen dürfen auf den Feldern von Ladin und Urs Knecht nicht fehlen. Zudem gibt es Demonstrationen zu den Entwicklungen in der Unkrautregulierung. Der nationale Anlass wird zweisprachig durchgeführt. Er richtet sich an Bio- wie auch ÖLN-Produzenten. Ihnen bietet sich in Brütten die Möglichkeit, sich im Ausstellerbereich Handelspartnern, Forschern und Beratern auszutauschen.

Der Anlass wird vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), Sativa Rheinau (Produktion und Vertrieb von Bio-Saatgut) sowie Bio Suisse organisiert. Dies in enger Zusammenarbeit mit dem Strickhof, dem Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistung in Land- und Ernährungswirtschaft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE