4.05.2020 11:20
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Alpen
Alpgebiet: Infos zu Problempflanzen
Im Berggebiet nehmen gewisse Problempflanzen in zunehmend unternutzten Gebieten zu. Mit dem Projekt DigiPlanAlp Erkenntnisse zu den Pflanzen zusammen gefasst und digitalisiert.

Eine wichtige Problempflanze auf Alpweiden ist zum Beispiel der Weisse Germer. Mit Bewirtschaftungsmassnahmen wie frühem Weiden und direkter Bekämpfung kann die Pflanze zurückgedrängt werden. 

Für die nachhaltige Beweidung der Alpweiden ist deshalb eine sorgfältige Beurteilung der Situation und die Wahl der richtigen Massnahmen wichtig. Ein geschicktes Weidemanagement sowie gezielte mechanische Regulierungsmassnahmen können den Arbeitsaufwand minimieren und auf konventionell bewirtschafteten Alpen den Herbizideinsatz deutlich reduzieren.

Im Rahmen des Projektes DigiPlanAlp haben die Agridea, das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), Agroscope und das Büro Alpe die Erkenntnisse aus Praxis und Wissenschaft auf der Webseite Patura Alpina zum Thema zusammengefasst, aktualisiert und digitalisiert. 

Mehr dazu hier.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE