19.02.2018 15:43
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Forschung
Alternative mehrjähriges Getreide
Der Anbau mehrjähriger Getreidepflanzen ist unter ariden Bedingungen nicht immer ressourcenschonender als der Einsatz einjähriger Feldfrüchte. Dennoch könnten sie in Zukunft ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Landwirtschaft werden.

Das zeigt eine Studie, in der Forscher der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU) und der Universität von Kansas die Effizienz verschiedener Kulturen in Bezug auf den Wasserbedarf auf Trockenstandorten untersucht haben.

Wie die SLU berichtet, gelten mehrjährige Kulturen wie das Weizengras (Thinopyrum intermedium) oft als die wassersparende Alternative zu einjährigen Nutzpflanzen wie Weizen oder Reis.

Vermindern Bodenerosionen


Tiefere Wurzeln sorgten für eine höhere Trockentoleranz, aber auch eine verbesserte Kohlenstofffixierung im Boden sowie eine verminderte Bodenerosion. Zudem müsse im Anbau deutlich weniger Aufwand betrieben werden, da beispielsweise seltener eine Bodenbearbeitung nötig sei.

Das von den Forschern entwickelte Modell habe allerdings neben unbestreitbaren Vorteilen auch etliche Nachteile von mehrjährigen Feldfrüchten aufgezeigt.

Erträge geringer

Die Untersuchung der Wissenschaftler hat den Angaben zufolge bestätigt, dass mehrjähriges Weizengras tatsächlich tiefere Bodenschichten und damit auch Wasservorräte erreicht, die einjährigen Getreidepflanzen verschlossen bleiben.

Längerfristig sei so mit stabileren Erträgen zu rechnen, da die Abhängigkeit von Niederschlägen etwas geringer ausfalle. Gleichzeitig seien die Erträge aber durchweg geringer als bei vergleichbaren einjährigen Kulturen.

Klimatische Vorteile

Anders als bei einjährigen Kulturen seien jedoch bei mehrjährigen Alternativen auch unter optimalen Voraussetzungen keine Spitzenerträge zu erwarten. Wegen der geringeren Erträge falle zudem das Verhältnis von Wasserbedarf und Erntemenge bei der mehrjährigen Variante in der Regel schlechter aus als bei herkömmlichem Getreide.

Die Wissenschaftler betonen dennoch die klimatischen und agronomischen Vorteile der mehrjährigen Pflanzen. Nach ihrer Einschätzung könnten sie mit einem weiteren Zuchtfortschritt zu einer echten Alternative für eine nachhaltigere Landwirtschaft werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE